Porno-Streaming: Warnung vor falschen Abmahnungen

Nach der Redtube-Abmahnwelle im Dezember 2013 kursieren derzeit wieder Abmahnungen an vermeintliche Nutzer von erotischen Inhalten im Internet. Bundesbürger erhalten im Namen der Kanzlei Robert Barber Briefe mit der Aufforderung, 280 Euro für das Streamen und Herunterladen eines Pornofilms zu zahlen. Tun sie dies nicht, drohen Anwälte mit weiteren rechtlichen Schritten. Doch Vorsicht: Hinter dem vermeintlich seriösen Brief verbirgt sich eine fiese Betrugsmasche.

Weiterlesen

Vorsicht vor gefälschter Facebook-Abmahnung

Eine gefälschte Abmahung sorgt derzeit bei Nutzern des größten sozialen Netzwerks Facebook für Unsicherheit. Die angeblich im Auftrag des amerikanischen Unternehmens verschickte E-Mail nimmt Bezug auf eine Konotabbuchung, die nicht durchgeführt werden konnte. Ein angefügter Anhang soll Daten zur Überweisung enthalten, kommt aber stattdessen mit Malware daher.

Weiterlesen