Spam melden

Ihr habt eine Spam-eMail oder Virus-eMail bekommen und wollt es den anderen Lesern mitteilen, dann füllt einfach das Kontaktfomular aus und schickt uns eure Informationen.

Wenn ihr einen gesamten Beitrag schickt, dann schreibt dazu, ob ihr mit Namen, Website und eMail genannt werden wollt.

Euer Spam-Info Team

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Art des Spam

Beschreibung (z.b. der E-Mail-Text) (Pflichtfeld)

4 Gedanken zu „Spam melden

  • 12. Juni 2013 um 18:23
    Permalink

    In diesem Spam wird die Fa.Lidl GmbH von Internetkriminellen leider missbraucht. Ein
    Schreiben mit Bezeichnung Inkasso Lidl Online GmbH.zip landete in meinem Postfach in
    dem ich aufgefordert werde die Bezahlung meiner Bestellung vom 08. 04. 2013 in Höhe
    von 691,00 € umgehend zu erledigen. Eine bodenlose Frechheit und Dreistigkeit wie
    ich finde.Ich kann dazu nur sagen, dass ich weder eine Bestellung, noch eine Verpflichtung
    ausgelöst habe. Außerdem ist in dem Spam keine Angabe auf was sich der Betrag von
    691,00 € bezieht. Die Anschrift des auslösenden Spam:
    Inkasso – Büro Michelle Scholz [cemile_hincalan@hotmail.de]
    Falls Interesse Ihrerseits besteht kann ich Ihnen die komplette Spam-mail zukommen
    lassen. Über eine Stellungnahme Ihrerseits würde ich mich freuen.

    Mit freundlichen Grüssen:
    Manfred B.

    Antwort
  • 19. Juni 2013 um 10:08
    Permalink

    Serh geehrte Damen und Herren
    Ich habe so eine E-mail bekommen.Können sie für mich weiter Helfen.So sehen die aus.Mit freundchen grussen Van Sy Nguyen
    Sehr geehrte/r Sy Nguyen,

    mit der ausgelieferten Bestellung vom 12.05.2013 haben Sie sich rechtlich verpflichtet die Rechnung von 596,00 Euro an unseren Mandanten zu zahlen.

    Dieser Verpflichtung sind Sie bis jetzt nicht nachgekommen.

    Weiterhin sind Sie aus Gründen des Verzuges dazu verpflichtet die Ausgaben unserer Beauftragung zu tragen.

    Unser Anwalt-Büro wurden von der Firma Westfalia Shop Online GmbH beauftragt die gesetzlichen Interessen zu vertreten. Die ordnungsgemäße Bevollmächtigung wurde notariell schriftlich zugesichert.

    Die Kosten unserer Inanspruchnahme errechnen sich gemäß dieser Kostenrechnung:

    ————————
    17,00 Euro (nach Nummer 7374 RGV)
    31,00 Euro (Pauschale gemäß RVG § 4 Abs. 1 und 2)
    ————————

    Wir verpflichten Sie mit Kraft unserer Mandantschaft den gesamten Betrag auf das Konto unseren Mandanten zu übersenden. Die Bankdaten und die Einzelheiten der Bestellung finden Sie im angehängtem Ordner. Für den Eingang der Zahlung setzten wir Ihnen eine letzte Frist bis zum 23.06.2013.

    Mit freundliche Grüßen Finja Braun Inkasso-Büro

    Antwort
    • 14. Februar 2016 um 18:00
      Permalink

      Hallo,
      ein Inkassounternehmen würde Sie niemals per Mail anschreiben. Dazu die grottige Orthographie, die fehlende persönliche Ansprache.
      Sobald ein Anhang geöffnet wird, haben Sie einen Virus oder Trojaner drauf.
      Im Zweifelsfall stets die Adresszeile prüfen. Die spricht bereits Bände.

      LG Mechthild

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.