Phishing

Phishing bezeichnet eine kriminelle Handlung im Internet. Die Bezeichnung Phising ergibt sich aus der englischen Bezeichnung „Password harvesting fishing“. Das bedeutet sinngemäß übersetzt „nach Passwörtern angeln“.

Vorgehen der Kriminellen

Durch täuschend echt nachgemachte Websites von Banken, Onlinehändlern, Auktionshäusern und anderen Anbietern, versuchen Kriminelle an die persönlichen Daten wie Bankverbindung und die dazu gehörenden Passwörter bzw. PIN und TAN zu kommen. Mit diesen Daten werden dann die Bankkonten geplündert.

Phishing-Methoden werden immer raffinierter

Auf die falschen Websites wird meist mit fingierten E-Mails gelockt. Oft wird als Grund eine technische Überprüfung der Bankverbindung angeführt um die Daten auszuspionieren. Dabei werden die Methoden des Phisings immer raffinierter und ausgefeilter. So werden gezielt aus Adressdateien der Wohnort mit den Daten einer örtlichen Bank verbunden und als persönliche E-Mail versandt. Bei dieser Methode ist die Trefferquote besonders hoch.

Beim Klick auf die angegebene Adresse landet man auf der gefälschten Internetpräsenz der entsprechenden Bank. Für jeden Nutzer des Online-Banking oder der Nutzung von Online-Bezahlsystemen ist erhöhte Aufmerksamkeit gefordert. Wichtigster Rat ist, niemals direkt aus einer E-Mail die angegebene Adresse anzuwählen. Üblicherweise fragt keine Bank per E-Mail nach sensiblen Daten.

» Übersicht: Spam-Info Lexikon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.