Fake-Profile bei Facebook: Tipps zum Erkennen falscher User

Bei Facebook teilen aktuell etwa eine Milliarde Nutzer ihr Leben mit Freunden, Kollegen und der Familie. Doch es tummeln sich zahlreiche Fake-Profile auf der beliebten Social Media-Plattform. Diese zu erkennen und sich vor gefährlichen Spam-Angriffen zu wehren, ist nach neuesten Erkenntnissen ganz einfach: Anhand bestimmter Merkmale und Verhaltensweisen der Fälscher entlarven sich Profile schnell als virtuelle Kopien fremder Identitäten.

Mehr lesen

MasterCard: Gefährlicher Phishing-Angriff auf Nutzerdaten

„Sie können Ihre MasterCard sofort wieder entsperren in dem sie
eine Verifizierung durchführen.“: Diese Formulierung lesen derzeit viele User in einer Mail des Kreditinstituts von Master Card. Durch Worte wie „sofort“ oder „Mahnung“ erweisen sich die angeblich unbezahlten Rechnungen in Wirklichkeit als Phishing-Attacke. Mit ein paar simplen Tricks entlarven Nutzer die gefährlichen Massenmails.

Mehr lesen

Antiviren-Scanner für Android schützen Smartphones & Tablets

Tägliche Nachrichten über neue Hackerangriffe und Phishing-Mails verstärken beim Nutzer das Bedürfnis, neben dem heimischen PC auch Smartphone und Tablet zu schützen. Denn über das Herunterladen von Apps, Klingeltönen oder Videos gelangen schnell Viren auf den Computer im Miniatur-Format. Die Installation von Antiviren-Scannern schafft Abhilfe: So bieten kostenlose und kostenpflichtige Programme einen umfassenden Schutz für Android-User.

Mehr lesen

U2-Album aus iTunes-Account löschen: Apple richtet Website ein

Mit dem neuen Album „Songs of Innocence“ haben U2 und Apple fast 500 Millionen iTunes-Kunden verärgert. Denn das beim Launch der neuen iPhone 6 Serie und der Apple Watch versprochene Gratis-Album der irischen Rockband war nicht bei jedem willkommen. Tagelange Proteste über die gut gemeinte Aktion veranlassten Apple nun eine Website bereitzustellen, die das Album endgültig entfernt.

Mehr lesen

Vorsicht vor gefälschter Facebook-Abmahnung

Eine gefälschte Abmahung sorgt derzeit bei Nutzern des größten sozialen Netzwerks Facebook für Unsicherheit. Die angeblich im Auftrag des amerikanischen Unternehmens verschickte E-Mail nimmt Bezug auf eine Konotabbuchung, die nicht durchgeführt werden konnte. Ein angefügter Anhang soll Daten zur Überweisung enthalten, kommt aber stattdessen mit Malware daher.

Mehr lesen

Sicheres Online-Banking: Tipps für den Geldtransfer im WWW

Online-Banking gehört für viele inzwischen zum Alltag. Schließlich ist es sehr verlockend, Überweisungen einfach von zu Haue aus zu tätigen und Einkäufe zu bezahlen. Wer im Vorfeld allerdings nicht die richtigen Sicherheitsvorkehrungen trifft, der geht ein großes Risiko ein. Es gilt also, einige Tipps zu beachten, die für ein sicheres Online-Banking sorgen.

Mehr lesen

Umfrage ergibt: 300 Millionen Spam-Mails täglich

In jedem deutschen E-Mail Postfach landen täglich bis zu neun ungewünschte Spam-Mails. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Verbandes der Informations- und Telekommunikationsbranche BITKOM. Laut Umfrage erhält jeder fünfte deutsche Internetnutzer keine lästigen Nachrichten. Andererseits gaben fast 25 Prozent der Nutzer an, bis zu 20 Spam-Mails vorzufinden.

Mehr lesen

Gefälschte Google-Mail mit Backdoor-Trojaner aufgetaucht

Vorsicht ist derzeit bei einer angeblichen Google-E-Mail geboten, die im eigenen Postfach landet. Die auf Englisch verfasste E-Mail, mit der Betreffzeile „Suspicious Sign In Prevented“, enthält im Anhang einen Trojaner, der sich Zugang zum System des Nutzers verschafft. Einmal aktiviert, verbreitet sich der Schädling selbstständig.

Mehr lesen

Gefälschte PayPal-Benachrichtigung von paypal.de@e.paypal.de im Umlauf

Bezahlen im Internet ist nicht zuletzt dank der ebay-Tochtergesellschaft PayPal heute so einfach wie nie. Trotz gelegentlicher Sicherheitspannen behauptet sich der Online-Bezahldienst als erste Anlaufstelle für virtuelle Geldgeschäfte. Gefährlich könnte PayPal-Kunden derzeit jedoch eine gefälschte Email-Benachrichtigung von paypal.de@e.paypal.de mit dem Betreff „Zur Zeit haben Sie nur begrenzten Zugang zu Ihrem Pay Pal Konto“ werden, die zur Offenlegung der Kontodaten verführen möchte.

Mehr lesen