Vorsicht vor der Ransomware Ordinypt!

Derzeit macht wieder eine Ransomware ziemlich viel Ärger, die es vor allem auf deutsche Nutzer abgesehen hat. Seien Sie vorsichtig!

Vorsicht vor der Ransomware! (geralt/pixabay)
Vorsicht vor der Ransomware! (geralt/pixabay)

Was ist Ransomware?

Bei Ransomware handelt es sich um Malware, die Ihren Computer oder einzelne Dateien oder Programme lahm legt und verschlüsselt. Anschließend wird Ihnen eine Benachrichtigung angezeigt, in der Sie um Geld erpresst werden, damit der PC bzw. die entsprechenden Dateien wieder freigegeben wird.

Wie kriegen Sie Ordinypt?

Eine solche Ransomware fangen Sie sich ein, in dem Sie beispielsweise über PDF-Dateien in E-Mail-Anhängen erhalten. Von da aus zeckt sie sich in Ihr Windows-System ein und macht ihre Arbeit.

Aktuell scheint es nicht nur, dass eher deutsche Nutzer das Ziel sind, sondern vor allem Personalabteilungen und ähnliches. Kein Wunder, denn Unternehmen sind noch viel mehr auf ihre Daten angewiesen, als eine Privatperson.

Lassen Sie sich nicht erpressen!

Die brandaktuelle Ransomware, die gerade die Runde macht, nennt sich Ordinypt bzw „HSDFSDCrypt“. Das IT-Sicherheitslösungsunternehmen „G Data“ hat diese Warnung herausgegeben, die wir an Sie weitergeben.

Hierbei handelt es sich allerdings nicht um eine reine Ramsomware, sondern eine Kombination mit Wiper, ebenfalls einer Malware, die das Ziel hat, Ihre Festplatte zu zerstören – also eine besonders fiese Mischung.

Ansonsten macht diese Malware genau das, was Sie vielleicht schon von anderen ihrer Art kennen. Sie erhalten eine Erpressernachricht und sollen um Ihr Geld erleichtert werden. Was sich allerdings ein bisschen abhebt, ist das gute Deutsch, in der die Nachricht verfasst ist.

Wie die Spezialisten herausgefunden haben, findet sich in der Nachricht ein Programmcode, mit dem die Kriminellen stetig eine neue Bitcoin-Adresse generieren lassen.

Bitcoints sind ein beliebtes Zahlungsmittel unter Kriminellen, weil sie sich quasi nicht verfolgen lassen. Insofern ist es auch fast aussichtslos, Ihr Geld wiederzubekommen, wenn Sie das Lösegeld gezahlt haben sollten.

Unsere Sicherheitstipps

  • Halten Sie Ihre Antivirensoftware immer auf dem Laufenden und nutzen Sie ein solches Programm für all Ihre Geräte
  • Machen Sie regelmäßige Backups, damit verlorene Dateien nicht so tragisch sind
  • Öffnen Sie keine unbekannten E-Mail-Anhänge
  • Nutzen Sie nicht übermäßig viele Browser-Plug-ins, sondern nur die, die Sie auch wirklich brauchen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.