Apple-Nutzer aufgepasst: Pop-up könnte ein Fake sein!

Im Gegesatz zu Windows und Android gelten Apple und iOS als recht sicher, was Viren und Co. angeht. Doch langsam aber sicher ändert sich das, denn Betrüger sind ganz heiß auf die Daten von Apple-Nutzern.

Apple-Nutzer sollten vosichtig sein! (helloolly/pixabay)

Apple-Nutzer sollten vosichtig sein! (helloolly/pixabay)

Pop-ups könnten eine Fälschung sein

Sofern Sie ein Apple-Nutzer sind, werden Sie sicher schon das eine oder andere Mal ein Pop-up gesehen haben, welches die Apple-ID abfragt. Das dient dazu, dass Sie sich beispielsweise nach einer längeren „Abwesenheit“ erneut einloggen müssen.

Bisher gab es keinen Grund zur Skepsis, wenn das Fenster aufploppte, doch das ändert sich nun schlagartig, wie Felix Krause in seinem Blog berichtet.

Der Entwickler und IT-Unternehmer dass man eigentlich nur nach dem Passwort oder ähnlichen Daten fragen muss – immerhin sei der User an diese Vorgehensweise gewöhnt und hinterfragt das kaum noch – auch, weil er sich ziemlich sicher fühlt.

Das macht es Betrügern ziemlich einfach, ein solches Pop-up nachzuahmen und Ihre Daten abzugreifen.

Wie erkennen Sie ein Fake-Pop-up?

Felix Krause hat in seinem Blog eine kleine Anleitung niedergeschrieben, wie Sie ein echtes von einem gefälschten Pop-up unterscheiden können.

  • Drücken Sie Ihre Home-Taste
  • Schließen sich App und Dialog, handelte es sich um einen Phishingversuch
  • Schließen sich App und Dialog nicht, ist das Pop-up von Apple

Weitere Möglichkeiten:

  • Wenn Sie aufgefordert werden, Ihre ID oder andere Anmeldeinformationen anzugeben, schließen Sie die App und starten Sie sie erneut
  • Nutzen Sie für Ihren Browser stets ein Add-on, welches Sie vor potenziellen Gefahren warnt
  • Halten Sie Ihr Antivirenprogramm immer auf dem aktuellen Stand

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar