Achtung, Amazon-Fake: Phishing-Mail mit gefährlichem Link

Vorsicht, wenn Sie eine E-Mail erhalten, die scheinbar von Amazon ist. Dabei handelt es sich oftmals um eine Amazon-Fake-Mail, die Sie recht einfach enttarnen können.

– – – Amazon ist nicht Absender dieses Schreibens. Dahinter verbergen sich Betrüger, die Sie übers Ohr hauen wollen.  – – –

Amazon-Phishing im Umlauf! (kirstyfields/pixabay)
Vorsicht vor Amazon-Phishing! (kirstyfields/pixabay)

Mal wieder eine üble Amazon-Phishing-Mail

Mit dem Amazon-Konto verbinden viele Menschen die Möglichkeit, einfach all das kaufen zu können, was ihr Herz begehrt.

Da Amazon ein weltweit beliebter Anbieter ist, der Millionen von Kunden- bzw. Zahlungsdaten „beherbergt“ ist er nicht nur bei Käufer und Verkäufern beliebt, sondern auch bei Betrügern.

Nicht nur solchen, die auf Amazon Fake-Angebote einstellen, sondern auch denen, die mit Phishing-Mails auf die Jagd nach Ihren Daten gehen.

Eine solche Mail stellen wir Ihnen hier vor.

Daten dieser E-Mail:
Absender:
Amazon <service-amazon@onlinehome.de>
Betreff: Kunden Konto Temporär eingeschränkt t
Leitet auf: Fake-Amazon-Login

So (oder so ähnlich) lautet die Amazon-Fake-Mail:

Sehr geehrte/r [Ihr Name]

Ihre Sicherheit ist uns Wichtig.

Deswegen arbeiten wir stets an der Verbesserung unser Systemen , damit wir Ihnen auch weiterhin besten Schutz zur Verfügung stellen können.Aus diesem Grund wurde ihr Konto deaktiviert.

Damit Sie Ihr Kunden Konto weiterhin wie gewohnt nutzen können, bestätigen Sie sich bitte durch einen Identitätsnachweis als rechtmäßger Kontoinhaber.
Hierdurch können die Nutzungen Ihres Kunden Accounts durch unbefugte ausgeschlossen werden.
Sollten Sie den Identitätsnachweis nicht folgeleisten , sind schäden über Ihr Konto durch Amazon nicht mehr abgedeckt.

Identität bestätigen

Wir bedauern die Unannehmlichkeiten,
Amazon.de

Den Link sollten sie links liegen lassen

Auch wenn diese Mail auf den ersten Eindruck seriös aussieht und Sie sich Sorgen um Ihr Konto machen, so können wir Sie beruhigen. Es ist nichts passiert, was Ihre Handlung erfordern würde.

Es sei denn, dass Sie möchten, dass Betrügern der Weg geebnet wird, Ihre Daten zu übernehmen und diese für kriminelle Zwecke zu missbrauchen. Der Link führt auf einen gefakten Amazon-Login und schneidet Ihre eingetragenen Daten mit.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Trojaner-Mails:

  • Sie sind kein Amazon-Kunde
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem Account (sofern einer besteht)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.