T-Online-Phishing und die angebliche Kontosperrung

Aktuell ist wieder einmal fieses T-Online-Phishing aufgetaucht, vor dem wir Sie unbedingt warnen möchten.

– – – T-Online ist selbstverständlich nicht der Versender dieser Betrugsmails. Dahinter stecken Kriminelle, die Ihre persönlichen Daten abgreifen wollen. – – –

Phishingmails sind ein großes Ärgernis (Macedo_Media/pixabay)
Phishingmails sind ein großes Ärgernis (Macedo_Media/pixabay)

Das Märchen über die angebliche Konto-Aktualisierung

Auch T-Online-Kunden sind für Betrüger ein ganz beliebter Opferpool, wenn es darum geht, an Kundendaten zu gelangen.

Dies passiert auf dem ganz klassischen Weg. In regelmäßigen Abständen werden Phishingmails versendet, die Sie in die Falle locken sollen. Sollten Sie ein T-Online-Kunde sein und so eine Mail bekommen, wissen Sie schon Bescheid, was dahinter steckt. Als Kunde allerdings ist es oft nicht ganz einfach, einen solchen Betrugsversuch zu durchschauen.

Dafür haben Sie uns, denn wir informieren Sie über die neuesten Phishingmails im Namen von T-Online.

So lautet die T-Online-Phishing-Mail

Ihr [Ihre E-Mail-Adresse]@t-online.de wurde gesperrt

Hiermit informieren wir Sie, dass wir Ihr t-online.de-Konto deaktiviert haben, weil Sie Ihr E-Mail-Konto am 18.08.2008 nicht überprüft haben.

Bitte besuchen Mein Konto aktualisieren um den Aktualisierungsvorgang abzuschließen.

danke!

Telekom Hilfe-Support

Trauen Sie keinem Link

Der Link, den Sie in der E-Mail finden, führt Sie zu einem gefälschten T-Online-Login. Wahrscheinlich sieht er dem echten zum Verwechseln ähnlich, doch Sie sollten sich dennoch nicht davon täuschen lassen. Werfen Sie einmal einen Blick in die URL und es wird Ihnen sofort auffallen.

Zudem klingt dieses Beispiel sehr unseriös und unprofessionell. Auch das ist immer ein gutes Zeichen für einen Betrugsversuch.

Die Betrüger wollen Ihnen Angst machen und Sie unter Zugzwang stellen, sodass Sie sich anmelden und Ihre privaten Daten eintragen. Diese werden dann in die Datenbanken der Kriminellen eingepflegt – und das merken Sie erst, wenn es zu spät ist. Daher sollten Sie niemals auf irgendwelche Links klicken und sich „blind“ anmelden.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie T-Online-Phishing:

  • Sie sind kein T-Online-Kunde? Dann ist die Sache klar, dass es sich um einen Betrug handelt!
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Die Link-URL und die Absenderadresse klingen „irgendwie seltsam“
  • Sie sollen Ihre Daten über einen Link aktualisieren
  • Kein Hinweis in Ihrem ECHTEN Account (sofern einer besteht)
  • Keine persönliche Anrede oder Ansprechpartner
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich an T-Online unter 0800 33 01000 (kostenlos aus dem Mobilfunk- und Festnet)
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.