WhatsApp-Spam: „Wir haben zu viele Nutzer auf WhatsApp“

Kettenbriefe haben auf Menschen schon immer eine seltsame Faszination ausgestrahlt. Noch mehr tun sie das, seit es so kostengünstig ist und man das Gefühl hat, jeden und alles schnell informieren zu müssen. Leider überdenken viele dabei den Wahrheitsgehalt dieser Nachrichten nicht. Eine davon stellen wir Ihnen hier vor.

WhatsApp-Spam: "Wir haben zu viele Nutzer auf WhatsApp" (Screenshot)
WhatsApp-Spam: „Wir haben zu viele Nutzer auf WhatsApp“ (Screenshot)

Zu viele Nutzer auf WhatsApp – da muss doch was getan werden!

Eigentlich ist dieser Kettenbrief nichts Neues. In ihm heißt es, dass WhatsApp aufgrund der Übernahme durch Facebook nun Tabula-rasa machen möchte, weil es zu viele Nutzer geben würde.

Das Ziel sei es, nur aktive Nutzer zu haben, denn man möchte seine kostenlosen Dienste schließlich nicht verschwenden. Der Witz an diesem WhatsApp-Spam ist, dass irgendjemand alle Spam-Nachrichten zusammengefasst und zu einer langen Message zusammengefasst hat.

Mit dabei sind dann auch Klassiker wie die Nachricht, dass man sie an 10 Nutzer weiterleiten muss und dass WhatsApp wieder kostenpflichtig wird bzw. ab heute kostenpflichtig ist. Auch, dass die verspätete Aktivierung Kosten verursachen würde, fehlt nicht.

So lautet die der WhatsApp-Spam:

DIESMAL KEIN FAKE STEHT AUCH IN FACEBOOK DRIN!!!!!

Lies mal

Liebe Whatsapp-user!

Wir, (Das Facebook-team) haben (wie ihr sicherlich schon bemerkt habt) Den kostenlosen Messenger ‚whatsapp‘ für Insgesamt 16 Milliarden Dollar gekauft.

Da wir nun Whatsapp besitzen, wollen wir nur die User haben die Whatsapp auch wirklich nutzen.
Deswegen, möchten wir alle die DIESE Nachricht erhalten haben darum bitten, sie an alle Kontakte weiter zu leiten. Geschieht die’s nicht, nehmen wir Das als Bestätigung Das dieser User Whatsapp nicht mehr nutzt, und somit wird sein Konto entfernt.

Das Facebook Team
hat sich alle Nummern rauskopiert (gestern von ca. 11:30 bis 23:30)
Sodass wir alles kontrollieren können ob ihr die Nachricht weitersendet oder nicht.

Sendet ihr, die User aber die Nachricht TATSÄCHLICH an 10 Kontakte weiter, bleibt der Messenger für die User die es gemacht haben, weiterhin kostenlos.

Liebe Grüße
Das Facebook-team.
Habe ich eben erhalten bitte durchlesen – man kann es auch unter www.whatsapp.com in den FAQs nachlesen… Gruß“

Weiter geht es so:

„Nachricht von Jim Balsamico (CEO der WhatsApp) Wir haben zu viele Nutzer auf WhatsApp. Wir bitten alle Nutzer, diese Botschaft an die gesamte Kontaktliste weiterzuleiten. Wenn Sie nicht weitergeleitet wird, betrachten wir Ihr Konto als ungültig und es wird innerhalb der nächsten 48 Stunden gelöscht. Bitte diese Meldung NICHT ignorieren, sonst wird WhatsApp die Aktivierung ihres Kontos nicht mehr erkennen. Wenn Sie ihr Konto wieder aktivieren wollen nachdem es gelöscht wurde, wird eine Gebühr von 25,00 auf Ihre monatliche Rechnung hinzugefügt.
Diesmal stimmts..
? Wichtige Meldung ?
Dein geliebtes App WhatsApp wird in nächster Zeit kostenpflichtig, sprich es werden monatliche Kosten anfallen!
Um dies zu umgehen, hat die WhatsApp Gemeinde beschlossen, diesen Kettenbrief zu schreiben.
Damit diese Warnung Anklang findet, soll sie so oft wie möglich weitergesendet werden.
Dies ist auch der. Weg, um sich von den zukünftigen Kosten zu befreien. Somit kannst du von Glück sprechen, wenn du überhaupt diese Nachricht lesen konntest.
Nachdem du diese Nachricht erfolgreich (Doppelhaken) an 10 weitere Freunde versendet hast, wird dein WhatsApp Logo in roter Farbe aufleuchten.

Mit freundlichen Grüßen
Deine WhatsApp Gemeinde

!!!Steht sogar auf der homepage!!!

„Bitte macht bei der Aktion mit, damit wir weiterhin kostenlos miteinander schreiben können“

Lieber Whats App Kunde!
Ab heute ist das Programm Whats App kostenpflichtig und kostet nur 1,23€. Außer du schickst die SMS an 10 Kontakte weiter dann leuchtet das Symbol grün auf„“

Alles Blödsinn!

Wenn Sie diese Nachricht erhalten, können Sie sie getrost löschen und ignorieren. Sie müssen keine Kosten befürchten. Auch müssen Sie diesen Kettenbrief-Spam nicht an 10 andere weiterleiten, die dann wieder andere vollspammen. Nutzen Sie lieber den Link zu unserem Artikel und klären Sie den Absender darüber auf, dass es sich um schnöden WhatsApp-Spam handelt.

Das ist die einzige Chance, um solchen Spam auf Dauer beseitigen zu können. Auf keinen Fall sollten Sie solche Nachrichten weiterleiten. Zwar passiert nichts, jedoch könnten Sie Ihre Kontakte ganz schön nerven und vielleicht sogar auf der Sperrliste landen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.