Netflix-Phishing: „Zahlungsart geändert“

Netflix wird immer beliebter. Das gilt nicht nur für Serien- und Filmfans, sondern auch für Betrüger, die die Zahlungsdaten der User ergaunern wollen. Derzeit geht wieder einmal eine gefährliche Netflix-Phishing-Mail umher, auf die Sie keinesfalls reagieren sollten.

– – – Selbstverständlich ist nicht Netflix selbst der Versender dieser E-Mails, sondern Betrüger.  – – –

Achtung, Netflix-Phishing (Screenshot Netflix.de)

Achtung, Netflix-Phishing (Screenshot Netflix.de)

„wie von Ihnen gewünscht“

Um die Serien und Filme auf Netflix gucken zu können, braucht es ein Abo. Dies kostet nach dem Stand vom August 2017 mindestens 7,99 Euro im Monat und benötigt Ihre Zahlungsdaten, damit die Gebühr von Ihrem Konto abgezogen werden kann.

Dieses System hat sich gewährt und erfreut sich einem immer größer werdenden Fankreis. Kein Wunder, dass nun auch sämtliche Kriminelle auf den Zug aufspringen und massenhaft Netflix-Phishing versenden, um an Ihre Daten zu kommen.

So (oder so ähnlich) lautet die Netflix-Phishing-Mail:

Zahlungsart geändert

Hallo, [Ihre E-Mail-Adresse]

wir haben Ihr Konto wie von Ihnen gewünscht mit der neuen angegebenen Zahlungsart aktualisiert. Ihre Mitgliedschaft wird automatisch verlängert, solange Sie Mitglied bleiben möchten.Ihre neue Zahlungsart wird ab dem nächsten Abrechnungszeitraum eingesetzt. Ihre monatliche Mitgliedsgebühr wird jeweils am ersten Tag eines Abrechnungszeitraums abgebucht.

Schicken Sie mir eine E-Mail
Abo 4 Geräte gleichzeitig Abopreis 2.99 €/Monat

Zahlungsinformationen aktualisieren

Klicken Sie auf keinen Fall auf den Link!

Netflix-Phishing verhält sich nicht anders, als andere Mails dieser Art. Mit einer mehr oder weniger plausiblen Begründung sollen Sie dazu verleitet werden, auf den Link in der Mail zu klicken.

Daraufhin werden Sie auf einen gefälschten Login geleitet. Auf den ersten Blick unterscheidet er sich quasi nicht von dem, den Sie kennen. Ein Blick auf die URL der Seite kann helfen, zu erkennen, ob es sich um einen Betrug handelt oder nicht.

Klicken Sie auf keinen Fall auf den Link und löschen Sie diese E-Mail am besten einfach.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie haben kein Netflix-Konto und hatten nie eins
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem Account (sofern einer besteht)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar