Achtung, 1&1-Phishing: „ungelesene Nachrichten in Ihrer Mailbox“

Haben Sie auch eine 1&1-Mail bekommen, die sich irgendwie komisch anhört? Dabei könnte es sich um 1&1-Phishing handeln. Wie die aktuelle Betrugsmasche aussieht, und was auch dahinter versteckt, erfahren Sie hier bei uns.

– – – 1&1 hat mit diesen E-Mails nichts am Hut, denn die Betrüger haben sich den guten Namen und das Design unter den Nagel gerissen, um Sie hinters Licht zu führen. – – –

1&1-Phishing im Umlauf (OpenClipart-Vectors/pixabay)
1&1-Phishing im Umlauf (OpenClipart-Vectors/pixabay)

„permanente Schließung Ihres Kontos…“

Falls Sie ein 1&1-Kunde sind, trifft Sie diese Phishing-Mail hart. Wer nämlich ließt, dass sein Konto gesperrt werden soll, kann schon mal in Panik verfallen und Links anklicken, die alles andere als hilfreich sind.

Irgendwann bekommt jeder die E-Mail, die ihn catcht. Damit Ihnen das nicht auch passiert, stellen wir Ihnen hier die aktuelle 1&1-Phishing-Mail vor, damit Sie für den Ernstfall gewappnet sind und die Arbeit Ihres Spam-Filters nicht infrage stellen.

Angeblich, so heißt es in der E-Mail, hätten Sie bereits ungelesene Nachrichten. Aufgrund dessen, dass Sie diese scheinbar nicht gelesen haben, droht Ihnen „1&1“ mit der Schließung Ihres Kontos, wenn Sie nicht sofort reagieren und sich über den Link, der Ihnen mitgesendet wurde, einloggen und die nötigen Schritte vollziehen.

Lassen Sie sich nicht ins Bockshorn jagen, denn nichts an dieser E-Mail stimmt.
Daten dieser E-Mail:
Absender:
1und1 Control-Center <control-center.v3@v.msn.com>
Betreff: Sie haben (3) signifikante ungelesene Nachrichten!
Leitet auf: Fake-Login

So (oder so ähnlich) lautet die 1&1-Phishing-Mail:

Sehr geehrter Kunde,

Sie haben (3) ungelesene Nachrichten in Ihrer Mailbox 1&1.

Um eine permanente Schließung Ihres Kontos zu vermeiden, laden wir Sie ein, auf unsere Nachrichten in Ihrem 1&1 Postfach zu antworten.

Dies macht es einfach, Ihre Nachrichten zu lesen:

• Öffnen Sie die Seite https://www.1und1.de/login.
• überprüfen Sie Ihre Nachrichten und folgen Sie den Anweisungen.

Weitere Informationen zu Ihrem Vertrag finden Sie im 1&1 Control Center.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit 1&1.

Freundliche Grüße.
Ihr

Alexander Niwek
Leiter 1&1 Kundenservice Hosting

Wir möchten Sie hiermit darüber in Kenntnis setzen, dass unsere Firma zur 1&1 Internet SE umfirmiert wurde. An Ihrem bestehenden Vertragsverhältnis ändert sich dadurch nichts.

Link führt in die Falle

Öffnen Sie auf keinen Fall den Link, der in der E-Mail zu finden ist. Dieser führt Sie auf einen Login, der der de echten Anmeldeseite von 1&1 nachempfunden ist und sich nur in wenigen Details unterscheidet.

Die Daten, die Sie dann nach und nach eingeben müssten, um Ihre Identität zu bestätigen, würden nicht dafür dienen, sondern würden direkt in die Hände der Betrüger gespielt.

Diese räumen dann Ihr Konto leer, ändern Ihre Daten oder nutzen Ihre Daten für illegale Geschäfte.

Löschen Sie die E-Mail daher am besten und antworten Sie auch nicht darauf.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie sind kein 1&1-Kunde? Dann ist die Sache klar, dass es sich um einen Betrug handelt!
  • Keine persönliche Anrede
  • Sie sollen einen Link öffnen und sich anmelden
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Die Absenderadresse klingt „irgendwie seltsam“ – ebenso wie die Ziel-URL
  • Kein Hinweis in Ihrem ECHTEN Account (sofern einer besteht)
  • Es werden Ihnen mit (schwerwiegenden) Konsequenzen gedroht
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich an 1&1 unter 0721 / 9605727 bzw. als Kunde an 0721 / 9600 (Anrufen zu Ihren Festnetzkonditionen, aus den 1&1 Netzen kostenfrei.)
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.