Achtung, PayPal-Phishing: „Umstellung Ihres PayPal-Kontos !“

PayPal-Phishing – die Never-Ending-Story. Dieses Mal wird versucht, Ihnen den Bären von Sicherheitsvorkehrungen aufzubinden. Immerhin kümmere man sich schließlich um seine Kunden. Schade nur, dass die E-Mail gar nicht von PayPal ist.

– – – PayPal ist nicht verantwortlich für diese Phishing-Mail. Sie wurde, ebenso wie viele ähnliche Versionen, von Betrügern verfasst. – – –

Mal wieder gefährliches PayPal-Phishing (CopyrightFreePictures/pixabay)

Mal wieder gefährliches PayPal-Phishing (CopyrightFreePictures/pixabay)

Angeblich sollen Sie vor finanziellen Verlusten geschützt werden

PayPal ist ’ne tolle Sache – finden nicht nur die allermeisten Nutzer, sondern auch Betrüger aus aller Welt.

Diese verschicken regelmäßig Mails im Namen des Online-Bezahldienstes und versuchen so, an Ihre Daten zu kommen. Es werden sich dabei die tollsten Geschichten ausgedacht, damit Sie in die Falle tappen.

Wenn Sie die Augen offen halten, werden Sie die meisten Phishing-Mails auf den ersten Blick erkennen. Deswegen möchten wir Ihnen heute wieder einmal eine Version vorstellen.

Daten dieser E-Mail:
Betreff: Umstellung Ihres PayPal-Kontos !
Absender: Pay Pal <christian.suder@onlinehome.de>
Leitet auf: Fake-PayPal-Login

So lautet die PayPal-Phishing-Mail:

Sehr geehrter Kunde,

da wir als Finanzdienstleister dazu verpflichtet sind, unsere Kunden vor finanziellen Verlusten und anderen Risiken zu schützen, führen wir stetige Änderungen an unserem System durch.

Auf diesem Weg garantieren wir Ihnen die höchstmögliche Sicherheit für Ihre Zahlungsgeschäfte im Internet.

Vorgang jetzt starten

Zum Login

Wir bitten Sie daher, den Vorgang abzuschließen und ihre hinterlegten Daten zu bestätigen.

Mit freundlichen Grüßen,

PayPal Deutschland

Melden Sie sich auf keinen Fall über den Link an

Wenn Sie Ihr Konto wirklich schützen wollen, sollten Sie auf keinen Fall der Versuchung nachgehen, auf den Link in dieser (oder ähnlichen) Mail zu gehen. Da es sich um eine Phishing-E-Mail handelt, würden Sie damit nur in die Falle tappen.

In diesem Fall ist damit gemeint, dass es sich um einen gefälschten Login handelt, der nur so aussieht, als sei er von PayPal selbst. Schon die URL verrät allerdings den Hintergrund.

Würden Sie sich einloggen, würden Sie Ihre Anmeldedaten direkt an die Betrüger herausgeben – ebenso wie alle weiten Daten, die Sie „überprüfen“ sollen. Diese werden dann benutzt, um Fake-Shops zu eröffnen, Dinge auf Ihren Namen zu bestellen oder Ihre Identität für andere krumme Geschäfte abzuwickeln.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie haben kein PayPal-Konto und hatten nie eins
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem Account
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar