Virus von DirectPay GmbH: „Ihre Rechnung zur Bestellung ID 778801050“

Derzeit gehen mal wieder Mails mit dem Absender der „DirectPay GmbH“ herum. Die Masche hat schon einen ganz langen Bart, doch warnen möchten wir Sie dennoch. Dieses Mal geht es angeblich um den Betrag von 45,21 Euro, der entstanden ist, weil Sie eine Rechnung nicht bezahlt haben sollen.

DirectPay GmbH Virus (Screenshot)
DirectPay GmbH Virus (Screenshot)

DirectPay GmbH-Mails: Anhang ist ein Virus!

Es kann immer mal vorkommen, dass man vergisst, eine Rechnung zu bezahlen. Doch spätestens, wenn die Mahnung kommt, erinnert man sich – es sei denn, dass gar nichts bestellt wurde. So ist es, wenn Sie eine E-Mail im Namen der DirectPay GmbH erhalten.

Nichts an dieser E-Mails stimmt oder ist seriös. Lassen Sie sich nicht dazu verlocken, den Anhang zu öffnen! Es gibt keine Bestellung, es gibt keine Mahnkosten oder etwas anderes. Nur den Versuch, Ihnen einen Virus unterzujubeln.

Weitere bekannte Virus-Mails dieser Art:

Daten dieser E-Mail:
Betreff: Ihre Rechnung zur Bestellung ID 778801050
Absender: DirectPay GmbH Beauftragter Rechtsanwalt <pay@giropay.com>
Leitet auf: 05.07.2017.zip

So (oder so ähnlich) lautet die „Bank-Pay AG“-Mail:

Guten Tag,

unsere Kanzlei wurden vom Unternehmen DirectPay GmbH beauftragt Ihre finanziellen Interessen in Ihrer Angelegenheit zu vertreten.

Wir erwarten die vollständige Zahlung bis spätestens 11.07.2017 auf unser Konto. Können wird bis zum genannten Datum keine Zahlung verbuchen, sehen wir uns gezwungen Ihren Fall an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen.

Die detaillierte Forderungsausstellung ID 778801050, der Sie alle Positionen entnehmen können, ist beigelegt.

Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie angewiesen dabei, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Kosten von 45,21 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden. Um zusätzliche Mahnkosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 04.07.2017.

Mit besten Grüßen

Beauftragter Rechtsanwalt Timo Günther

.zip-Datei nicht öffnen!

Da aus der Mail nicht hervorgeht, um was für eine Bestellung es sich handeln soll, klicken viele auf den Anhang. Das ist nicht gut, denn damit laden Sie sich einen Virus oder Trojaner auf Ihren Rechner. Leider kann nie genau gesagt werden, welches Ziel die Schadsoftware hat. Auf keinen Fall aber eins, was zu Ihrem Vorteil wäre. So könnte es sein, dass Ihre Daten mitgeschnitten werden oder Ihr PC gesperrt und Sie dann erpresst werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.