Fake-Haftbefehl: Polizei warnt angeblichen Haftbefehlen

Wenn Sie Post von der Polizei bekommen, ist das selten ein gutes Zeichen. Nicht anders sieht es aus, wenn die einen Haftbefehl enthält. In mehreren Fällen kam es zu einer solchen Zustellung, welche die Empfänger verständlicherweise in Panik versetzt.

Fake-Haftbefehl (Quelle: Polizei Hildesheim)
Fake-Haftbefehl (Quelle: Polizei Hildesheim)

Post von der Polizei: Fake-Haftbefehl im Umlauf

Aufgrund dessen, dass ein 84-jähriger Hildesheimer einen Haftbefehl zugestellt bekommen hat, wird nun offiziell vor gefälschten Haftbefehlen gewarnt. Besonders Menschen, die sich mit der Materie nicht auskennen, könnten leicht darauf reinfallen.

In dem Beispielschreiben wird angekündigt, dass die ausstehende Zahlung von 28,500 Euro sofort in eine Haftstrafe von 950 Tagen umgewandelt wird.

Der Mann wandte sich an die Polizei, weil es ihm spanisch vorkam. Die Sachbearbeiterin rief bei der Staatsanwaltschaft und erhielt folgende Infos:

  • Es gibt keinen Oberstaatsanwalt mit dem Namen Lohheide
  • Der Sachbearbeiter Martin Koch ist ebenfalls nicht existent
  • Telefonnummer stimmt ebenfalls nicht

Wahrscheinlich könnten sich diese Fake-Haftbefehle häufen. Wenden Sie sich daher direkt an die Polizei, wenn Sie vollkommen aus dem Nichts ein solches Schreiben erhalten. Diese wird dann alles Weitere für Sie klären.

Rufen Sie auf keinen Fall unter der angegebenen Nummer an und leisten Sie auch keine Zahlungen, wenn Sie dazu aufgefordert werden sollten!

Welchen Zweck hat das Ganze?

Auf den ersten Blick scheint es, als sei dieser Fake-Haftbefehl ziemlich sinnlos. Damit würden Sie aber die kriminellen Energien der Betrüger unterschätzen.

Wer die auf dem Schreiben angegebene Telefonnummer wählt, wird wahrscheinlich ein Besetztzeichen hören. Das hat allerdings nicht zu bedeuten, dass da nichts passiert. Die Nummer kann wohl die Anrufernummer tracken, die dann an diverse Betrüger weitergeleitet wird, die aus dem Ausland agieren.

So kommt es dann beispielsweise zu den ominösen Gewinnspiel-Anrufen, bei denen Sie viel Geld verlieren können, aber niemals Ihren versprochenen Gewinn erhalten werden.

Weitere beliebte Maschen sind z. B. ein Lotteriegewinn oder ein Erbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.