Kostenlose Öffis in Hamburg zum G20-Gipfel? Nein!

Schon bald tagt der G20-Gipfel in der Hansestadt Hamburg und versetzt dort alle in Unruhe. Die einen freuen sich, die anderen haben Angst. Für manche Bürger ist das ein idealer Aufhänger für den einen oder anderen „Scherz“. Dieses Mal ging er auf Kosten des HHVs und der Hochband, welche die öffentlichen Verkehrsmittel in Hamburg sind.

– – – Der HVV hat diese Bekanntmachung nicht geschrieben. Dabei handelt es sich um einen Fake!  – – –

G20-Gipfel: falsches HVV-Plakat (Quelle: Twitter)
G20-Gipfel: falsches HVV-Plakat (Quelle: Twitter)

Endlich umsont mit den Öffis fahren?

Es klingt fast zu gut, um wahr zu sein – und leider ist es das auch. Die Nachricht, dass im Juli die öffentlichen Verkehrsmittel umsonst genutzt werden können, schlug ein, wie eine Bombe. Noch dazu die Nachricht, dass die Nutzung auch bald komplett kostenlos sein wird, hat ziemlich viele in freudige Erwartung gestimmt.

Leider ist das alles ein Fake! Dieses Plakat gibt es offiziell nicht.

So lautet die Bekanntmachung zum G20-Gipfel:

Sehr geehrte Fahrgäste!

Hiermit weisen wir Sie darauf hin, dass Ihnen unser gesamtes Verkehrsnetz während des G20 Gipfels (3.7. bis 9.7.2017) kostenfrei zur Verfügung steht. Trotz des erwartenden Verkehrschaos soll es allen Bürgerinnen und Bürgern möglich sein, sich unkompliziert in der Stadt zu bewegen.

Desweiteren dient die Woche als Versuchszeit für das Jahr 2018, in welchem die Stadt Hamburg die Gebühren für den ÖPNV abschaffen wird. Mehr Menschen sollen aus Klimaschutzgründen dazu bewegt werden, vom Auto auf öffentliche Verkehrtsmittel umzusteigen und niemandem soll lebensnotwendige Mobilität vorenthalten werden.

Mit freundlichem Gru0

Ihre HVV

Hochbahn

HVV lässt Träume zerplatzen

Rainer Vohl, der HVV-Pressesprecher hat sich in der Zwischenzeit schon zu dem Plakat geäußert und somit alle Spekulationen im Keim erstickt: „Das Plakat ist ein Fake, die Inhalte entbehren jeder Grundlage“.

Dennoch hatte der, bisher unbekannte, Ersteller dieses Fakes eine Inspiration. Nämlich die CDU-Debatte, die zur kostenlosen Nutzung angeregt hatte. Dies konnte sich aber nicht durchsetzen. Dafür sind in der Zeit aber immerhin alle Museen kostenlos zu besichtigten. Na, immerhin…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.