Commerzbank-Phishing: „Anstehende Aktualisierung Ihrer Nutzerdaten…“

Haben Sie auch schon eine E-Mail von der Commerzbank bekommen – und das, obwohl Sie kein Kunde sind? Dann landet die Mail wahrscheinlich im Papierkorb. Sind Sie einer, werden Sie sich im ersten Moment wundern, dass Sie Ihre Daten aktualisieren sollen. Das brauchen Sie aber nicht, denn es handelt sich bei diesem Schreiben um das klassische Commerzbank-Phishing.

– – – Die Commerzbank AG ist nicht verantwortlich für diese Phishing-Mail. Dahinter stecken Kriminelle! – – –

Commerzbank-Phishing Bestätigung erforderlich (Screenshot)
Commerzbank-Phishing Bestätigung erforderlich (Screenshot)

Wir haben unsere Sicherheitsstandards erhöht

Derzeit gehen wieder einmal Phishing-Mails im Namen der Commerzbank herum.

Die Texte untereinander ähneln sich oder sind sogar komplett identisch, nur der Name des Unternehmens wechselt immer mal wieder. Sollten Sie also eine E-Mail mit demselben Inhalt erhalten, handelt es sich dennoch um eine Phishing-Mail – ohne Ausnahme.

Lassen Sie sich auf keinen Fall auf den Inhalt ein. Mit Sicherheit arbeitet die Commerzbank stetig an der Sicherheit Ihrer Kunden, doch darüber informiert sie Sie nicht unbedingt und schon gar nicht in Form dessen, dass Sie Ihre Daten aktualisieren sollen.

So lautet das Commerzbank-Phishing:

Sehr geehrter Kunde,

wir möchten Sie freundlichst auf die anstehende Aktualisierung Ihrer Nutzerdaten hinweisen.

Wir haben unsere Sicherheitsstandards erhöht und aus diesem Grund ist eine Aktualisierung Ihrer Nutzerdaten bei der Volksbank notwendig. Diese Aktualisierung ist zu Gunsten Ihrer Sicherheit unumgänglich!

Die Aktualisierung starten Sie über den unten ausgeführten Button:

Zum Datenabgleich [LINK]

Bitte führen Sie alle notwendigen Schritte vollständig durch. Anschließend werden Sie auf die Hauptseite weitergeleitet und können wie gewohnt fortfahren.

Beachten Sie bitte, dass diese Aktualisierung binnen 14 Tagen durchgeführt werden muss. Ansonsten können Bearbeitungsgebühren anfällig werden, zwecks manueller Durchführung.

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Commerzbank AG

Gefälschter Login lockt in die Falle

Typisch für solche E-Mails ist der enthaltene Link. Wenn Sie auf ihn klicken, kommen Sie zu einem Fake-Login, der auf den ersten Blick haargenau wie der echte Commerzbank-Online-Banking-Login aussieht.

An der URL in der Browserzeile erkennen Sie bereits, dass es sich nicht um etwas seriöses handeln kann. Die Adressen klingen immer sehr kryptisch und haben meist auch keine https-Verbindung.

„Loggen“ Sie sich auf keinen Fall ein, denn damit würden Sie den Betrügern Ihre Daten in die Hände spielen – und das möchten Sie wirklich nicht.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Virus-Mails:

  • Sie sind kein Commerzbank-Kunde? Dann ist die Sache klar, dass es sich um einen Betrug handelt!
  • Ihre Bank wird Ihnen niemals eine solche Mail schicken und Sie um eine Aktualisierung bitten!
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Die Absenderadresse klingt „irgendwie seltsam“
  • Sie sollen einen Anhang öffnen
  • Kein Hinweis in Ihrem ECHTEN Account (sofern einer besteht) oder per Post
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.