Achtung, es werden wieder betrügerische GMX-SMS versendet!

Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir Ihnen von den betrügerischen GMX-SMS berichtet haben, mit denen Ihr Konto gehackt werden soll. Nun haben die Betrüger schon wieder eine Phishing-SMS-Welle versendet. Seien Sie auf der Hut!

– – – GMX ist auch dieses Mal nicht Versender dieser Fake-SMS. Dahinter stecken wieder Betrüger, die Ihr Konto knacken wollen! – – –

Vorsicht vor GMX-SMS! (kropekk_pl/pixabay)

Vorsicht vor GMX-SMS! (kropekk_pl/pixabay)

Vorsicht, es geht wieder los

Nach neuesten Berichten ist es derzeit der Fall, dass die GMX-SMS, über die wir schon im April 2017 berichteten, wieder im Umlauf sind.

Die Betrüger waren dabei nicht sonderlich kreativ, denn der Text hat sich nicht geändert und das Ziel, welches Sie verfolgen auch nicht.

Aus diesem Grund ist allerhöchste Vorsicht geboten, denn wenn Sie beim letzten Mal keine SMS bekommen haben, kann es durchaus sein, dass Sie jetzt eine erhalten. Es muss aber nicht sein!

So (oder so ähnlich) lautet die Fake-GMX-SMS

Ihr Konto wurde im Prufungsprozess nicht freigegeben, Um die Aussetzung zu vermeiden melden Sie sich bitte bei Ihremn Konto an: (Link)

Gefälschter Login-Link!

Wie Sie es traurigerweise schon von Phishingmails bewohnt sind, finden Sie auch in dieser SMS-Welle einen Link, der Sie angeblich zu Ihrem GMX-Konto führen soll. Tut er aber nicht. Vielmehr befinden Sie sich, wenn Sie auf ihn klicken, auf keinem ziemlich gut gemachten Fake-Login.

Würden Sie sich dort einloggen, würden Sie den Betrügern Ihre Daten in die Hände spielen, die daraufhin Ihr Konto übernehmen. Sie nutzen geknackte E-Mail-Konten um Spam zu versenden und für andere illegale Geschäfte.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-SMS:

  • Sie haben kein aktuelles GMX-Konto und hatten nie eins
  • Die Linkadresse klingt „irgendwie seltsam“
  • Keine persönliche Anrede
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Bewahren Sie Ruhe
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online
  • Kontaktieren Sie GMX über die offizielle Hotline

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar