Achtung, neue Facebook-Betrugsmasche!

Es ist eine neue Facebook-Betrugsmasche im Umlauf, über die Sie sich unbedingt informieren sollten. Es geht dabei um angeblich gesperrte Konten und Ihre Daten.

– – – Facebook selbst hat mit dieser Masche nichts zu tun. Dahinter verbergen sich Betrügen, seine Sie also aufmerksam! – – –

Achtung, neue Facebook-Betrugsmasche! (Simon/pixabay)
Achtung, neue Facebook-Betrugsmasche! (Simon/pixabay)

Angebliche Facebook-Security unterwegs

Schon öfter haben wir über Facebook-Profile berichtet, die sich als Security-Mitarbeiter ausgeben und so versuchen, an die Daten der ahnungslosen Nutzer zu kommen. Aktuell macht wieder so eine Betrügerbande die Runde und probiert es auf dem Weg, mit einer Kontosperrung zu drohen, wenn man es nicht innerhalb von 24 Stunden erneut bestätigen würde.

Der Grund für diese „Maßnahmen“ sei, dass man gegen die Facebook-Standards verstoßen hätte. Dazu gehört zum Beispiel der Vorwurf, pornografische Inhalte zu posten. Wir alle wissen ja, wie FB auf Nacktheit und Co. reagiert, während Gewaltvideos und Co. ohne Probleme erhalten bleiben. Daher klingt die Meldung erst einmal nicht sonderlich unglaubwürdig – und genau das lockt Sie im schlimmsten Fall in die Falle.

So (oder so ähnlich) könnte die Nachricht lauten:

WARNING !!!

Facebook you will immendiately be disabled!
Because someone had reported to us that your account misappropriate or violate the terms of our requirements.
account in the report include, namely:
Write content that is profane or prohibited.
Upload photos or videos of porn
Using a false name or mutiple names
Insulting or hurt someone else in your account.

If you are the original owner of this account,
Follow link here:

[LINK]

If you do not confirm your account within 12 hours, your account will automatically be closed.

Facebook-Betrugsmasche: Link ist gefährlich

Wie bei solchen komischen Nachrichten, ist der Link wieder einmal das Gefährliche. Wenn Sie auf ihn klicken, werden Sie zu einem gefälschten Facebook-Login weitergeleitet.

Anschließend werden Sie unter anderem nach Ihren Kreditkartendaten gefragt, was Sie aller spätestens aufhorchen lassen sollt. Allerdings sind Sie dann schon Ihre Login-Daten los, sodass Sie sich sofort an die Arbeit machen sollten, Ihre Daten zu ändern. Machen Sie das so schnell wie möglich, denn die Betrüger werden nicht lange warten, um Ihren Account zu übernehmen und damit Schindluder zu treiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.