Phishing-E-Mail: „Ihr WhatsApp Messenger-Konto ist abgelaufen“

WhatsApp-Fakes kennt man ja schon zur Genüge. Das heißt aber noch lange nicht, dass die Betrüger es nicht dennoch immer wieder versuchen! Aktuell gehen wieder Phishing-E-Mails umher, die von einem angeblich abgelaufenen Konto berichten.

– – – WhatsApp hat mit dieser Phishingmail nichts am Hut. Dahinter stecken Betrüger, die an Ihre Daten gelangen wollen. – – –

Mal wieder ein WhatsApp-Fake (Tumisu/pixabay)

Mal wieder ein WhatsApp-Fake (Tumisu/pixabay)

Wenn Du nicht, dann…

Diese Phishing-Mail im Namen von WhatsApp redet nicht lange um den heißen Brei. Da Ihr Konto abgelaufen sein soll, müssen Sie sich nun innerhalb von 48 Stunden neu registrieren, ansonsten würden alle Ihre Daten verloren sein.

Für viele, die WhatsApp extrem gerne benutzen, ist das eine echte Horrorvorstellung. Man sieht ja schon bei kleinen Ausfällen, was das mit den Nutzern macht. Nun soll sogar der ganze Account verschwinden? Unvorstellbar!

Aber keine Sorge, diese E-Mail ist ein Fake. Sie brauchen sich also keine Gedanken machen, wenn diese Warnung in Ihrem Postfach auftauchen sollte.

Die Daten dieser Mail:
Betreff: WhatsApp : Ihr Konto ist abgelaufen- Receipt .H0841
Leitet auf: mouratavare.ad….

So lautet die WhatsApp-Phishing-Mail

Aufmerksamkeit! Ihr WhatsApp Messenger-Konto ist abgelaufen:

Wenn du dich nicht neu registrierst, läuft das Konto innerhalb von 48 Stunden ab. . . ,,
Bitte melden Sie sich so schnell wie möglich an, um den Verlust aller Dateien zu vermeiden
(Bilder, Videos und Geschichte …)

Du kannst deine Account-Mitgliedschaft nur noch 0,99 $ aktualisieren, indem du auf den untenstehenden Link klickst:

Link führt in die Falle

Wenn Sie auf den Link klicken, werden Sie zu einer Seite weitergeleitet, auf der Sie Ihre Bezahldaten eintragen sollen. Sie Anmeldung für Ihr neues WhatsApp-Konto soll 0.99$ kosten, was aber vollkommener Bullshit ist, denn der Messenger ist schon eine ganze Weile kostenlos. Spätestens an diesem Punkt sollten Sie aufwachen und die Seite schließen.

Würden Sie Ihre Daten eingeben, werden diese an die Betrüger weitergeleitet, welche hinter dieser Betrugsmail stecken. Das merken Sie aber erst hinterher, denn Sie es wird ein Download vorbereitet, sodass Sie lange unwissend bleiben.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)
  • Wenn Sie am Handy online sind, drücken Sie lange auf den Link und schauen Sie sich die URL genau an


Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar