Fake Shop: defitflop.com

Sie träumten schon immer von einer echten Michael Kors, waren aber noch nicht bereit, mehrere Hundert Euro dafür auszugeben? Leider wird Ihnen wohl nichts anderes übrig bleiben, auch wenn das diverse Spam-Mails behaupten.

Fake Shop: defitflop

Fake Shop: defitflop

Die Daten dieser E-Mail:
Betreff: Fitflop Schuhe Bis zu 70% Rabatt! Endet heute Beeile dich !
Absender: Fitflop [mail@boomd.xyz]
Leitet auf: www.defitflop.com/

„Fitflop Schuhe Bis zu 70% Rabatt!“

Die Schuhmode von Fitflop hat sich als modisch und komfortabel ausgezeichnet und wird sehr gerne gekauft. Wessen Budget nicht so hoch ist oder sich einfach noch nicht von den bequemen Schuhen überzeugen konnte, der scheut die vergleichsweise hohen Preise. Wenn man dann auf einen Shop aufmerksam wird, der bis zu 70% Rabatt anbietet, kann man schon einmal schwach werden.

Wir raten Ihnen allerdings, wenn Sie eine solche Werbung per E-Mail erhalten, nicht auf den Shop zu gehen und dort zu bestellen. Gerade, wenn der Spamfilter schon vorsortiert hat, wird das sicherlich seinen Grund haben. Defitflop.com macht da keine Ausnahme und zeigt in allen Facetten einen Fake-Shop, von dem Sie besser die Finger lassen sollten.

defitflop.com: Fake-Indizien

  • Fehlendes Impressum: Kaufen Sie niemals auf einer Seite ein, die kein Impressum besitzt. Dies ist gesetzlich vorgeschrieben!
  • Als Zahlungsmethode wird ausschließlich Vorkasse angeboten.
  • Es gibt den Shop erst seit Kurzem
  • (Extrem) niedrige Preise
  • Fehlende HTTPS-Verbindung
  • Fehlerhafte Texte

Wenn die Versuchung zu groß sein sollte…

Wir können durchaus verstehen, wenn Sie in den Genuss günstiger Markenschuhe kommen wollen. Sie sind mit Sicherheit nicht der einzige Mensch, der auf ein solches Angebot eingeht und sich im Shoppingrausch verliert. Überlegen Sie sich nur ganz genau, ob Sie das nicht wegzudiskutierende Risiko wirklich eingehen wollen.

Wenn Sie Ware bekommen, werden Sie auf keinen Fall echte Fitflop-Ware bekommen. Im Falle einer Lieferung erhalten Sie mehr oder weniger gut gemachte Fälschungen. Wahrscheinlicher ist es allerdings, dass Sie gar keine Ware erhalten und Ihr Geld verfeuert haben. Da Sie nur per Vorkasse zahlen können, wäre das nicht verwunderlich. Ansonsten würden auch andere Zahlungsweisen angeboten werden, weil man darauf bedacht ist, eventuelle Probleme zu lösen.

Denken Sie an den Zoll

Es kann außerdem passieren, dass Ihre Sendung nicht durch den Zoll geht, sondern der Stichprobenkontrolle „zum Opfer“ fällt – die Zollbeamten wissen oft sehr gut, welche Päckchen sie besser kontrollieren sollten.

Sollten die Schuhe keinen offensichtlichen Markennamen besitzen und Sie müssen nur die Rechnung vorlegen, kann es sein, dass Sie eventuell nur die Steuern bezahlen müssen. Es kann aber auch der Fall sein, dass Ihre Fakes auf den ersten Blick zu erkennen sind – und sei es nur anhand der Rechnung. Dann tritt §§ 146 ff. Markengesetz in Kraft und Ihre Bestellung wird einbehalten und vernichtet.

Wenn Sie richtig viel Pech haben, können Sie sogar mit einer Unterlassungserklärung behaftet werden, die nicht besonders günstig ist.

Das sind natürlich die schlimmsten Szenarien, doch über die möglichen Folgen sollten Sie sich auf jeden Fall informieren.

Unser Tipp

Lassen Sie sich nicht zu einem Kauf verleiten und löschen Sie solche Spam-Mails am besten. Die Risiken sind einfach zu groß.


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar