Angebliche “Telekom Mahnung” ist ein fieser Fake!

Dass man mal eine seiner Rechnungen nicht bezahlt, kann in den besten Haushalten vorkommen. Wenn dann aber eine Mahnung ins Haus flattert, ist Panik angesagt. Wer in diesen Tagen eine angebliche “Telekom Mahnung” per E-Mail bekommt, kann diese aller Wahrscheinlichkeit nach getrost ignorieren. Ansonsten könnten Sie sich einen Virus einfangen.

– – – Die Telekom steckt nicht hinter diesen Fake-E-Mails. Dahinter stecken Betrüger, die den guten Namen für ihre Zwecke missbrauchen! – – –

Fake: Telekom Mahnung 2017 (geralt/pixabay)
Fake: Telekom Mahnung 2017 (geralt/pixabay)

Sie haben doch alles bezahlt?

Sollten Sie kein Telekom-Kunde sein, ist die Sache für Sie ohnehin klar, dass es sich hierbei nur um eine Phishing-Mail handeln kann. Besonders gefährdet von solchen Betrugsmails sind allerdings dafür eben Telekom-Kunden – vor allem, wenn in letzter Zeit alles etwas stressig war. Nicht selten werden dann Rechnungen einfach bezahlt oder man schaut neugierig in den Anhang, weil man wissen will, was es damit auf sich hat.

Genau da liegt der Fehler, denn das nutzen die Kriminellen aus und jubeln Ihnen so einen Virus unter, der dann für weiteren Ärger sorgt.

Daher sollten Sie solche Anhänge niemals öffnen, ganz gleich, wie Sie sich nennen.

Die Daten dieser Mail:
Betreff: Telekom Mahnung März 2017
Leitet auf: Rechnungs-Anhang “2017-03_Mahnung _578299286. pdf.zip”

So lautet die Telekom Mahnung:

Ihre Mahnung für März 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir konnten Ihre Telekom Rechnung für den Monat März 2017 nicht von Ihrem Konto abbuchen.

Die Gesamtsumme im Monat März 2017 beträgt 197,15 Euro.

Nähere Informationen zur Mahnung können Sie hier abrufen:

RechnungOnline aufrufen [LINK]

Für Fragen zu RechnungOnline, Ihrer Mahnung, oder zur Bezahlung bieten wir Ihnen ein umfangreiches Hilfe-Angebot.

Mit freundlichen Grüßen,
Ralf Hoßbach
Leiter Kundenservice

Hinweis: Eine direkte Antwort auf diese E-Mail ist nicht möglich. wenn Sie uns per E-Mail erreichen wollen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Gefährlicher Anhang

Der Anhang ist, wie bei solchen E-Mails typisch, eine .zip-Datei. Natürlich werden Sie keine Telekom-Mahnung zu sehen bekommen, sondern ein Trojaner.

Wahrscheinlich wird Ihr Antivirenprogramm Alarm schlagen, wenn Sie im Begriff sind, den Anhang herunterzuladen. Dafür sollte es natürlich immer auf dem aktuellen Stand sein, um neue Bedrohungen erkennen zu können.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie sind kein Telekom-Kunde? Dann ist die Sache klar!
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Die URL und die Absenderadresse klingen „irgendwie seltsam“
  • Keine persönliche Anrede
  • Die sollen Ihre Rechnung über einen Link aufrufen
  • Die Summe kommt Ihnen viel zu hoch vor
  • Kein Hinweis in Ihrem Account (sofern einer besteht)
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.