Netflix-Phishing: „Validation failed“

Das Netflix-Phishing versucht Ihre Daten zu ergaunern. Wenn Sie kein Netflix-User sind, ist die Sache ohnehin klar, doch wenn Sie einer sind, sollten Sie vorsichtig sein.

– – – Netflix ist nicht verantwortlich für diese Phishing-Mail. Dahinter stecken Kriminelle! – – –

Netflix-Phishing
Netflix-Phishing

Netflix ist zum Opfer geworden

Filme und -Serien online oder per Streaming zu schauen, ist heute ganz normal. Netflix ist in aller Munde und hat ein riesiges Plus gemacht – kein Wunder also, dass der Anbieter wahnsinnig interessant für Kriminelle aller Art ist, die an Ihre Daten wollen.

Dazu werden Phishingmails versendet, die Sie in die Falle locken sollen. Nehmen Sie sich also in acht, wenn Sie demnächst eine Mail im Postfach haben, die einen englischen Wortlaut besitzt. In dieser heißt es, dass eine routinemäßige Überprüfung stattgefunden habe und die gewählte Abrechnungsmethode diese nicht bestanden hätte.

Deswegen sollen Sie nun Ihre Daten über einen Link aktualisieren. Ähnliche Mails gehen, wenn auch in deutscher Sprache, im Namen von Amazon, ebay, PayPal und so weiter herum. Am Ende handelt es sich aber immer nur um eine Phishing-Mail.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

Die Daten dieser Mail:
Betreff: Your Netflix Membership has been suspended [#642937]
Absender: Netflix
Leitet auf: http://www.netflix-users….

So lautet die Phishing-Mail

Validation failed

During a routine check of your account we have failed to validate the billing method we have on record for your account.

To continue using the Netflix service you will need to update/verify your billing information.

CONTINUE >>

Please note that failure to complete the validation process will result in permanent suspension of your netflix membership.

We thank you for your understanding.

Netflix Billing Support

Netflix-Phishing gleicht den anderen

Auch, wenn dieser Betrugsversuch auf englisch verfasst wurde, so ähnelt sein Inhalt allen anderen E-Mails dieser Art.

Der Link, welcher in der E-Mail beigefügt ist, führt Sie auf eine gefälschte Login-Seite und fragt Stück für Stück Ihre Daten ab. Ganz gleich, wie echt die Seiten aussehen und auch, wenn die URL recht echt klingt, so sollten Sie sich immer bewusst sein, dass kein Unternehmen der Welt Sie aus heiterem Himmel per E-Mail auffordern wird, Ihre Daten zu ändern bzw. aktualisieren.


Seien Sie daher vorsichtig und klicken Sie auf keine Links.
Löschen Sie solche und ähnliche Mails an besten direkt und warnen Sie auch Ihre Kontakte.
Nur so können Sie den Betrügern zeigen, dass sich diese Phishing-Mails nicht lohnen.
Antworten Sie auch auf keinen Fall auf derartige Mails, wenn Sie nicht zeigen wollen, dass Ihre E-Mail-Adresse aktiv benutzt wird.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie haben kein Netflix-Konto und hatten nie eins
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem Account
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.