Kleidersammler: Polizei warnt vor Betrügern

Wenn Betrüger am Werk sind, dann geben diese sich auch gerne mal als Kleidersammler aus. Um sein Vorhaben durchziehen zu können, muss man schließlich erfinderisch sein. Die Polizei warnt ausdrücklich vor einer möglichen Betrugsmasche, die sich per Telefon ankündigt.

Betrüger als Kleidersammler unterwegs (MichaelGaida/pixabay)
Betrüger als Kleidersammler unterwegs (MichaelGaida/pixabay)

Schon mehrere Versuche

In Gütersloh kam es mehrmals zu mehreren Anrufen und Hausbesuchen. Am Telefon haben sich die vermeidlichen Betrüger als Mitarbeiter einer „Kleiderverwertungsstelle“ aus.

Sollten auch Sie angerufen werden, wird sich erkundigt, ob Sie alte Kleider, Schmuck oder gar Pelze abzugeben hätten. Sofern das der Fall ist, bekommen Sie Besuch. Der angebliche Mitarbeiter hat sogar eine Feinwaage dabei, damit er Ihnen einen guten Preis zahlen kann. Doch dazu kommt es nicht, da er einen weiteren Termin mit Ihnen vereinbaren will.

Dieses Vorgehen macht keinen Sinn. Es ist mit großer Skepsis zu betrachten!

Kleidersammler: Was steckt dahinter?

Ein Diebstahl wurde bisher nicht gemeldet. Wahrscheinlich ist, dass Sie nach Wertsachen ausgespäht werden. Durch das Zeigen des Schmuck bekommen die Betrüger Zugang zu Ihrer Wohnung, denn so etwas klärt man schließlich nicht zwischen Tür und Angel. In aller Ruhe kann dann spioniert werden.

Der neue Termin wird nicht stattfinden. Wahrscheinlicher ist, dass die Kriminellen warten, bis Sie nicht zu Hause sind, damit diese bei Ihnen einbrechen können. Vor allem ältere Herrschaften könnten zum Opfer werden, wenn sie nicht aufpassen.

Unsere Sicherheitstipps – so verhalten Sie sich richtig:

  • Lassen Sie keine fremden Menschen in Ihre Wohnung
  • Erzählen Sie keinen Fremden, welche Wertgegenstände Sie besitzen
  • Sollten Sie so einen Anruf bekommen, legen Sie einfach auf
  • Rufen Sie die Polizei
  • Informieren Sie vor allem ältere Menschen in Ihrer Umgebung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.