Versehentlicher Facebook-Spam: Facebook sagt „Sorry!“

Vor einigen Tagen haben wir Ihnen von einem kuriosen Facebook-Spam berichtet, der die Nutzer ziemlich verunsichert hat. In der Mail ging es um das Werbeanzeigenkonto, welches angeblich leer sein sollte. Viele dachten an einen Phishing-Versuch oder an ein Versehen. Jetzt hat sich Facebook dazu geäußert.

Facebook-Spam?! (geralt/pixabay)
Facebook-Spam?! (geralt/pixabay)

So lautete der Facebook-Spam:

Zahlungsaktualisierung

Hallo [Ihr Name],

das Guthaben deines Werbekontos XXXXXX XXXXX ist aufgebraucht. Aus diesem Grund wurden alle deine aktiven Werbeanzeigen deaktiviert. Füge deinem Konto Geld hinzu, um die Werbeanzeigen zu aktivieren oder um neue Werbeanzeigen zu erstellen.

Die große Aufklärung

Schon am Freitag kam die Auflösung von Facebook höchstpersönlich. Die Nutzer des sozialen Netzwerkes erhielten einen Tag nach der Spam-Mail eine neue Mail, in der sie aufgeklärt wurden, was es damit auf sich hatte.

Einige von Ihnen hatten schon vermutet, dass es sich nur um ein Versehen handeln konnte, aber in der großen Welt des Internets weiß man ja nie. Wie gut, dass sich Facebook nun selbst gemeldet hat und die Sache aufgeklärt hat. Sie brauchen also keine Angst mehr haben, dass Sie irgendwelchen Betrügern auf den Leim gegangen sind. Der Link in der Mail war sowieso nicht korrekt – und dazu auch noch fehlerhaft.

So lautet die Facebook-Entschuldigung:

Hallo (Ihr Name),

Anfang dieser Woche haben wir dir versehentlich in einer E-Mail mitgeteilt, dass dein Werbekonto leer sei. Bitte beachte diese E-Mail nicht, sie wurde aus Versehen versendet.

Es tut uns leid, dass wir dir falsche Informationen gesendet haben. Wir haben die Ursache mittlerweile gefunden und das Problem behoben.

Mit freundlichen Grüßen
Das Facebook-Werbeteam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.