Vorsicht, Swisscom-Rechnung ist ein Fake!

Wenn Sie demnächst eine Swisscom-Rechnung im E-Mail-Fach haben sollten, ist Vorsicht geboten. Dabei kann es sich um einen Phishing-Versuch handeln, der von Kriminellen aufgesetzt wurde. Das Schweizer Telekommunikationsunternehmen selbst hat mit diesen Mails nichts zu tun.

Warnung vor Swisscom-Rechnung
Warnung vor Swisscom-Rechnung

Rechnung nicht beglichen?

Sie gehören zu den Menschen, die im Angesicht einer unbezahlten Rechnung und deren Konsequenzen in dezente Panik verfallen? Dann lassen Sie sich von uns eine gute Nachricht überbringen: Sollten Sie in der nächsten Zeit eine Swisscom-Rechnung bekommen, brauchen Sie keinen Schreck bekommen. Schon gar nicht dann, wenn Sie kein Kunde sind. In diesem Fall ist die Sache für Sie klar.

Derzeit gehen gefälschte Rechnungen durch die Postfächer. Ihnen beigefügt ist eine Rechnung, die Sie in die Falle locken sollen. Darin versteckt sich ein Trojaner, der eine Menge Schaden anrichtet, wenn Sie die Datei öffnen.

Öffnen Sie daher bitte nicht einfach solche Anhänge, wenn Sie sich nicht sicher sein können, was Sie erwartet. In einem solchen Fall ist Vorsicht besser als Nachsicht.

Swisscom hat bereits reagiert

Wie Swisscom auf seiner Facebook-Seite berichtet, wurde der Link in der betrügerischen E-Mail bereits gesperrt. Das heißt aber noch lange nicht, dass Sie nun sicher sind. Schon bald werden neue Spam-Mails erstellt sein. Seien Sie also bitte weiterhin vorsichtig, denn so einen Trojaner möchten Sie sicher nicht auf Ihrem Rechner haben.

Ein Trojaner sorgt dafür, dass unbemerkt weitere Schadprogramme auf Ihrem Computer installiert werden – bemerken tun Sie das erst, wenn es zu spät ist.

Diese Schadprogramme können unterschiedliche Ziele verfolgen – aber alle werden Ihnen schaden! So kann es sein, dass Ihrer Tastatureingaben mitgeschnitten werden, aber auch Ihre Daten wie z. B. Bankinformationen ausgespäht werden. So kommen die Betrüger an Ihre sehr sensiblen Daten. Auch ist es möglich, dass Ihr Computer ferngesteuert wird – und auch das merken Sie erst, wenn es bereits zu spät ist.

Am Ende ist Ihr Konto leer, Sie wundern sich über seltsame E-Mail-Aktivitäten oder über Fake-Shops, die in Ihren Namen eröffnet werden. Die Betrüger können eine Menge Schindluder mit Ihren Daten machen, daher sollten Sie sich so gut wie möglich vor solchen Angriffen schützen.

Warnen Sie bitte auch Ihre Bekannten, Freude, Familienmitglieder und Geschäftskontakte. Nur so kann den Betrügern der Wind aus den Segeln gekommen werden. Gerne können Sie dazu unseren Link benutzen.

Unsere Sicherheitstipps: So erkennen Sie Virus-Mails

  • Sie sind kein Swisscom-Kunde und waren bisher keiner
  • Fehlender Hinweis in Ihrem Account
  • Keine persönliche Anrede
  • Fehlerhafte Rechtschreibung/Grammatik
  • Kein persönlicher Ansprechpartner für Rückfragen
  • Sie sollen einen Link anklicken
  • Ihr Antiviren-Programm schläft Alarm (bitte halten Sie es immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder wenden Sie sich an einen IT-Experten, der Ihren PC wieder fit macht
  • Wenden Sie sich an die Polizei – das geht auch online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.