Kein WhatsApp-Fake: „Verbraucherschützer warnen vor dubiosen Anrufen …”

Ausnahmsweise mal kein WhatsApp-Fake ist die Nachricht, die wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen wollen. In den letzten Tagen geht eine Nachricht über die Handys, bei der sich die Nutzer nicht sicher sind, ob sie echt ist. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie bei uns.

Kein WhatsApp-Fake
Kein WhatsApp-Fake

Ausnahmsweise mal eine echte Warnung

Per WhatsApp seine Freunde, Bekannten und Familienmitglieder zu warnen, ist eine gute Sache, die schnell geht und nichts kostet. Leider zeigt sich immer wieder, dass News schneller geteilt werden, als einem lieb ist – und das ohne den Wahrheitsgehalt zu hinterfragen.

Doch bei dieser Nachricht ist es etwas anderes, denn sie beruht auf der Wahrheit, die alles andere als lustig ist. Es geht dabei um die kriminellen Anrufe, vor denen wir Sie erst kürzlich gewarnt hatten. Dabei rufen Unbekannte an und versuchen Ihnen ein „Ja“ abzuschwatzen, damit Sie hinterher ein Telefongespräch faken können, in dem es so klingt, als seien Sie einen Vertrag eingegangen.

Im Rahmen dieser Telefonabzocke wird Ihnen sogar mit einem Eintrag in die Schufa gedroht. Die Betrüger nutzen zudem einen zweiten Anruf, um an Ihre Adresse zu kommen, damit sie Ihnen die Rechnung zukommen lassen können. Passen Sie bloß auf sich auf!

So lautet die Mitteilung:

Kam gerade im Radio. Die Verbraucherschützer warnen vor dubiosen Anrufen in denen man zum Beispiel gefragt wird, ob man den Anrufer gut verstehen kann.
Und wenn man dann mit „Ja“ antwortet ist es schon passiert. Dieses „Ja“ wird dann später aus diesem Telefonat heraus geschnitten und an anderer Stelle wieder eingefügt. Zum Beispiel bei einem Satz: Wollen Sie diesen Vertrag wirklich abschließen? Am besten einfach auflegen!

Leitet diese Nachricht auch an andere weiter, damit die nicht auf diese neue Masche hinein fallen.

Entwarnung: kein WhatsApp-Fake

Das Einzige, was an dieser Nachricht nicht ganz schlüssig ist, ist die Frage. Wer würde am Telefon schon „Ja“ antworten, wenn er keinen Vertrag abschließen will? Ansonsten handelt es sich hier aber um keinen WhatsApp-Fake, den Sie gerne so weiterleiten dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.