WhatsApp-Spende: Blindes Baby ist Fake!

Die neueste Spam-Mail ist die angebliche WhatsApp-Spende für ein noch angeblicheres blindes Baby. Wenn Sie diese Nachricht bekommen, sollten Sie dem Versender ruhig erzählen, dass er gerade auf einen Hoax reingefallen ist.

Bullshit: WhatsApp-Spende
Bullshit: WhatsApp-Spende

WhatsApp-Spende nach Anzahl der Nachrichten

In unserer Welt gibt es viel Leid. Nicht jedes können wir lindern, aber zumindest vereinzelt können wir etwas tun. Wenn es uns dazu auch noch ganz einfach gemacht wird, Großes zu bewirken, ist das doch umso besser.

Kein Wunder also, dass die aktuelle Fake-WhatsApp-Nachricht wie ein Lauffeuer über die Accounts geht und massenhaft weitergeschickt wird. Dabei ist dieser Hoax, in dem es um Spenden für ein kleines, blindes Baby geht, nicht einmal neu. Aber wie das im Internet so ist: das vergisst nicht. Und deswegen leben solche Hoaxe immer wieder auf.

So lautet der WhatsApp-Fake:

Dieses Bild unbedingt weiterschicken! Dieses Baby ist blind. WhatsApp zählt wie oft es geteilt wurde und bezahlt dann die Operation!

Leider ist es nicht so einfach

Es wäre wirklich schon, wenn helfen so einfach wäre. Ist es aber nicht. Es wundert doch sehr, dass so viele Menschen auf diesen Fake hereinfallen. In Zeiten, in denen sich viele Nutzer über die Nutzung ihrer Daten aufregen, scheint es kein Problem für sie zu sein, wenn Nachrichten protokolliert werden, wenn es doch um einen guten Zweck geht. Ja, selbst wenn es nur um neue Smilies geht, macht es scheinbar überhaupt nichts, wenn man gläsern wird.

Darüber sollten Sie unbedingt einmal nachdenken, wenn Sie eine WhatsApp-Kettenmail bekommen, in der Ihnen irgendetwas versprochen wird, wenn Sie die Nachricht X Mal weitersenden.

Der Spam-Info-Tipp

Am besten informieren Sie den Absender über den Wahrheitsgehalt dieser Nachricht. Nur so können solche wirklich unnützen und erlogenen Kettenmails ein Ende finden. Das sorgt nicht nur dafür, dass Sie weniger genervt werden, sondern auch dafür, dass so ein Quatsch nicht verbreitet wird und sich die Menschen, die helfen wollen, ehrlich engagieren.

6 Gedanken zu „WhatsApp-Spende: Blindes Baby ist Fake!

  • 14. Februar 2017 um 11:08
    Permalink

    Es ist traurig ,das Menschen,Menschen so grob belügen eigentlich schon gefährlich! !!! Würde erwarten das man diese Meldungen unterbindet !!!!LG DagmarSt. FLEISC.

    Antwort
    • 14. Februar 2017 um 15:58
      Permalink

      Frau Stummer, wir sind ganz bei Ihnen. Diese Meldungen lassen sich leider nur unterbinden, in dem alle an einem Strang ziehen, sich informieren, die Nachrichten nicht weiterleiten und die Versender mit der Wahrheit konfrontieren. Liebe Grüße, Ihr Spam-Info-Team

      Antwort
      • 15. Oktober 2017 um 05:37
        Permalink

        Warum seid ihr so, sicher dass es ein spam ist?? Dass vom blinden baby? Er hatt ja in der voicmail gesagt er hatt es von einer sicheren quelle

        Antwort
        • 15. Oktober 2017 um 11:56
          Permalink

          Weil WhatsApp nicht protokolliert, wer welche Nachricht wie oft versendet.
          Das ist der selbe Blödsinn, wie „Leiten Sie diese Nachricht an 10 Kontakte weiter und Sie erhalten neue Farben“ oder Ähnliches.

          Es handelt sich bei so etwas grundsätzlich um Kettenmails, die einen höheren Zweck haben.

          Antwort
  • 15. Oktober 2017 um 20:32
    Permalink

    Hallo leute
    Wer bitte schön schickt ein unötiges bild
    Ich Bin mir ziemlich sicher das is war ist leute WEN du es bist aber nich lügst dein kind DEIN ARME KLEINES KIND ist blind und whatsapp sagt schicke es weiter jedes foto kriegen wir 20Cent
    Leute kommt mal wieder klar man ich bin 11 leute und bin enteusch wie erwachsene so was fake nennen ein kind ist schlauer
    Dieses kind kan nich mehr sehen WEGEN euch ja du weil du gesagt hast es ist fake
    Ich bin sprach los möge allaha mit uns sein
    Brüder schwester ich wünsche euch ein tollen tag.

    Antwort
    • 16. Oktober 2017 um 17:59
      Permalink

      Hallo Hanar, leider schicken ausreichend Menschen „unnötige“ Bilder herum. WhatsApp und auch Facebook haben keinerlei solcher Spendenaktionen. Wenn Sie den Artikel gelesen hätten, wüssten Sie, dass es keinen Mechanismus gibt, der mitspeichert, welcher Nutzer, welchen Nachrichteninhalt versendet. Insofern KANN diese Kettennachricht nicht (!) echt sein. Das ist reiner Spam, ob Sie es glauben möchten oder nicht. Das Einzige, was Sie damit erreichen, ist, Ihre Kontakte zu nerven. Es ist nicht einmal geklärt, woher dieses Foto stammt. Insofern sollten Sie uns, als Seite, die über Spam, Phishing und Abofallen informiert, schon vertrauen 😉 Liebe Grüße, Ihr Spam-Info-Team

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.