Deutsche Bank-Phishing: Sicherheitsmassnahmen-Fake

Ob Kunde oder nicht, aktuell müssen Sie sich vor dem Deutsche Bank-Phishing hüten. Es gehen E-Mails herum, in denen von angeblichen Sicherheitsmaßnahmen berichtet wird und dass es ein Problem mit dem Konto geben würde. Die Deutsche Bank hat hiermit natürlich nichts zu tun, dahinter stecken wie immer nur Kriminelle.

Deutsche Bank-Phishing
Deutsche Bank-Phishing

Deutsche Bank-Phishing will an Ihre Daten

Deutsche Bank-Phishing hatten wir schon etwas länger nicht mehr zum Thema, aber die Betrüger dieser Welt enttäuschen uns nicht. An dieser Stelle möchten wir Sie also vor der aktuellen Betrugsmail warnen, die wieder massenhaft durch die elektronischen Postfächer geht.

Wie es üblich für solche Phishing-Mails ist, wird Ihnen eine Geschichte von einem angeblichen Sicherheitssystem und Problemen mit Ihrem Konto berichtet. Das alles ist Bullshit, denn keine Bank wird sich mit einer solchen E-Mail an Sie wenden – und schon gar nicht mit derartigen Rechtschreibfehlern. Auch, wenn wir alle nicht perfekt sind, aber das ist ein sicheres Zeichen für Phishing und Betrug.

So lautet die Phishing-Mail:

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde

Als Teil unserer Sicherheitsmassnahmen untersuchen wir die Aktivität in dem Deutsche Bank System regelmäßig.

Während einer solchen Untersuchung haben wir ein Problem an Ihrem Konto entdeckt.

Bitte loggen Sie sich so bald wie möglich in Ihr Konto ein.

Login ausführen

Klicken Sie keinen Link an und geben Sie keine Daten ein

Wahrscheinlich werden Sie schon wissen, was sich hinter dem Link in der E-Mail verbirgt. Wer es nicht weiß, sollte weiterlesen.

Sie werden auf eine Seite geleitet, die ähnlich der echten Deutsche-Bank-Log-in-Seite sieht. Sie sollen dort Ihre Daten eingeben und werden „eingeloggt“. In Wahrheit befinden Sie sich in einer Art Interface von den Betrügern und alle Daten, die Sie weiterhin eingeben, werden an diese weitergeleitet.

Daher raten wir Ihnen dringend von diesem Experiment ab. Lassen Sie sich nicht hinters Licht führen und löschen Sie die E-Mail einfach. Dass es sich um einen Betrugsversuch handelt, erkennen Sie auch daran, dass Sie sich mit einem Fantasie-Log-in „einloggen“ könnten.

Unsere Sicherheitstipps: So erkennen Sie Phishing-Mails

  • Kein Unternehmen der Welt wird Sie dazu auffordern, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Die URL klingt irgendwie seltsam
  • Sie können sich „einloggen“, ganz gleich, was Sie in die Log-in-Felder eintragen
  • Wäre diese Mail wäre echt, müssten Sie in der Browserzeile https:// statt http:// sehen
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter, insbesondere das der Telekom
  • Sollte das nicht klappen, rufen Sie PayPal unter 0800 / 723 4500 an
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich an einen IT-Experten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.