Vodafone-Spam per Post zur DVB-T-Abschaltung

Vodafone-Spam per Post erkennen sie an einem rosafarbenen Umschlag und dem aufgestempelten „Wichtige Hinweise zu Anschlussdiensten in Ihrem Gebäude“. Die Werbepost regt viele Empfänger auf. Nicht nur, weil sie sich gestört fühlen, sondern auch, weil Unwissen ausgenutzt werden könnte. Was es mit dem aktuellen Vodafone-Brief auf sich hat, erklären wir Ihnen hier.

Vodafone-Spam
Vodafone-Spam

Vodafone-Spam in unschuldigem rosa

Die meisten Werbebriefe erkennt man auf den ersten Blick und wirft sie spätestens dann in den Müll, wenn man Sie geöffnet hat. Da geht es uns ebenso. Doch wenn ein Brief in einem rosafarbenen Umschlag kommt, dann erregt er schon etwas mehr Aufmerksamkeit. Vor allem, wenn direkt etwas von „Anschlussdiensten“ zu lesen ist und man im Hinterkopf hat, dass sich demnächst doch irgendetwas ändern soll. Wer kein bis wenig Fernsehen schaut, der wird nur am Rande mitbekommen haben, dass bald die DVB-T-Abschaltung stattfindet.

Empfangen Sie Ihr TV-Programm über eine DVB-T-Antenne, benötigen Sie einen neuen Empfänger. Auch wenn Sie digitales Kabel und keine Set-Top-Box nutzen, sind Sie betroffen. Die Panik, bald kein Abendprogramm mehr zu haben, steigt. Das sehen viele Firmen als ihre Chance, ihr Angebot an den Mann zu bringen.

So lautet die Vodafone-Post:

Vodafone-Spam-Brief
Vodafone-Spam-Brief

Sehr geehrter Herr (Ihr Name),

aufgrund der sukzessive durchgeführten Abschaltung des analogen Fernsehdienstes DVB-T sind immer mehr Haushalte auf eine neue TV-Versorgung angewiesen. In Ihrer Region profitieren Sie dank des Ausbaus des hochleistungsfähigen Kabel-Glasfasernetzes von neuen Möglichkeiten im Bereich des Fernsehens.

Diese zukunftsorientierten Nutzungsangebote bieten neben störungsfreiem Empfang auch eine sehr gute und sichere Übertragungsqualität. Auch Ihre Wohnadresse fällt in eine der Regionen, in denen die fortschrittliche Breitband-TV-Versorgung möglich ist.

Laut unserer Datenbank können Sie folgende Leistungen über einen modernen TV-Kabel-Anschluss beziehen:

Regionalschlüssen – Verfügbare Leistung
XD/V4 – Bis zu 100 digitale Sender / bis zu 39 Sender in HD-Qualität
XD/V4 – Zeitflexibles Fernsehen / parallele Aufnahme von bis zu 3 laufenden Sendungen
XD/V4 – Zusätzliche TV-Sender ohne Werbeunterbrechung
XD/V4 – – Kino- und TV-Inhalte zum Wunschtermin auf Abruf ansehen

Wichtiger Hinweis: Die Nutzung der o.g. Leistungen ist für Sie aktuell im Rahmen besonders günstiger Angebote möglich.
Nutzen Sie daher die kostenlose Telefonberatung, um die genaue Verfügbarkeit an Ihrer Adresse prüfen zu lassen.

Melden Sie sich dazu bitte bis spätestens 28.02.2017 telefonisch bei uns.
Wir haben für Sie eine spezielle, kostenfreie Rufnummer eingerichtet.

0800 664 91 11

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Vodafone Kabel Deutschland

Was hat es damit auf sich?

Dass Unternehmen für sich und Ihr Angebot Werbung machen müssen, wissen wir alle. Doch leider wird dieser Brief extrem wahllos versendet. Besonders betroffen sind derzeit Hamburg und München. Gerade ältere Menschen und die, die sich bisher nicht so mit dem Thema auseinandergesetzt haben, bekommen das Gefühl, sie müssten handeln – auch wenn Sie ihr TV-Programm gar nicht über eine DVB-T-Antenne empfangen.

Nüchtern betrachtet handelt Vodafone ganz schön schlau. Der Umschlag bekommt Farbe und das große Logo wird weggelassen. Das ganze Schreiben erinnert an einen wichtigen Behördenbrief. Und weil Werbeanrufe in Deutschland verboten sind, lässt man anrufen.

Übrigens gab es kürzlich noch eine andere Version des Umschlags. Auf ihm prangte der Stempel „Wiederholter Zustellversuch“. Auch soll laut „Spiegel Online“ noch der Textabschnitt zur „Abschaltung des analogen Fernsehdienstes DVB-T“ überarbeitet werden, denn seit Ende 2008 gibt es kein analoges Fernsehen mehr, denn über die Antenne wird nur noch Digital-TV ausgestrahlt.

Lassen Sie sich von diesem Werbebrief also bitte nicht verwirren. Klären Sie auch vor allem ältere Menschen auf. Schon viele Senioren laufen Gefahr etwas abzuschließen, was sie vielleicht gar nicht brauchen.

Sie fragen sich, ob Sie handeln müssen?

Nein, müssen Sie nicht. Selbstverständlich können Sie unter der kostenfreien Hotline anrufen und sich das Angebot anhören. Empfehlenswert ist es aber nicht, denn umso mehr Reaktionen auf dieses Schreiben kommen, desto mehr wird das Zeichen gesetzt, dass so eine dreiste Werbung funktioniert. Und das bringt Menschen dazu, Dinge zu kaufen, die sie nicht brauchen und nicht wollen, denn solche Aktionen schauen sich auch unseriöse Betrüger ab.

Zudem haben Sie noch ein wenig Zeit, sich über die Abschaltung Gedanken zu machen und entsprechend einen Anbieter auszuwählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.