Facebook kämpft gegen Fake News

Sind Sie auch total genervt, wenn Sie sich in Ihren Facebook-Account einloggen und wieder einmal sehen müssen, wie zig Freunde auf blöde Fake News hereinfallen? Ist Ihnen das schon passiert? Sie wünschten, das würde alles endlich ein Ende haben? Dann gibt es einen kleinen Hoffnungsschimmer, denn Facebook sagt den diesen unnötigen Nachrichten den Kampf an.

Facebook (geralt/pixabay.com)
Facebook (geralt/pixabay.com)

Nach den USA nun auch in Deutschland

Fake News sind kein deutsches Problem, sie sind überall auf der Welt ein Ärgernis. Nicht selten dienen sie dazu, Hetze zu betreiben und für ganz viel Stunk zu sorgen. Manchmal sollen sie schocken und wirklich auf unangebrachte Art und Weise Aufmerksamkeit für irgendwelche Seiten zu erhaschen.

Egal, welchen Hintergrund Fake News haben sollten, eins ist sicher: sie nerven. Das soziale Netzwerk Facebook ist voll von solchen Neuigkeiten, die sich leider rasend schnell verbreiten.

Nachdem nun auch rechtliche Schritte und hohe Bußgelder angedroht wurden, scheint die Maschinerie in die richtige Richtung zu laufen. Nachdem erste Tests in den USA sehr positiv ausgefallen sind, soll sich das neue System auch hier in Deutschland durchsetzen.

Das wird sich ändern

Doch wie genau sieht der Kampf gegen falsche Nachrichten aus?

Es wird eine verbesserte Meldefunktion geben. An der Stelle, wo Sie auch sonst schlechtes Benehmen oder anstößige Inhalte melden konnten, wird die Auswahl um „Fake News“ erweitert. Damit wird dieses Posting dem FB-Team vorgelegt, welches es prüfen und dann entscheiden muss.

Wenn nun wirklich viele User den Blödsinn erkannt haben, geht die Meldung weiter an einen externen Partner, welcher derzeit das Recherchebüro Correctiv ist.

Wenn das Team entscheidet, dass es sich tatsächlich um einen Fake handelt, ist Schluss mit lustig und der Beitrag wird entsprechend gekennzeichnet. Neben ihm werden Sie dann einen deutlichen Warnhinweis sehen. Wenn Sie den Beitrag teilen möchten (weil Sie es beispielsweise doch übersehen haben), werden Sie noch einmal gefragt, ob Sie das wirklich tun möchten.

Fazit

Diese Neuerung, die erst in den kommenden Wochen allen Nutzern zur Verfügung stehen soll, ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung – aber sicher noch nicht alles, was getan werden kann. Wir sind gespannt, was sich auch in Zukunft noch tun wird.

One thought on “Facebook kämpft gegen Fake News

  • 17. Januar 2017 um 18:28
    Permalink

    die kontrollierende Gesellschaft, die für Facebook diese Aufgabe erledigt ist:Correctiv gGmbH aus Essen. linksextremistisch, „Kampf gegen Rechts“ und einer der Protagonistenorganisationen des Refugees welcome Programms (wie auch offiziell u.a. die Rand Corp. aus den USA). Die Zensoren nennen sich nicht Zensoren sondern (Orwell hat es ja schon beschrieben) „Faktenprüfer“. Welches in dem zweistufigen Programm auch mit der üblichen Denunziation gegenüber Freunden, Arbeitgeber etc. einhergeht. Die Schlinge zieht sich um den Hals der freien Meinung und damit auch der Wahrheit, weiter zu.
    Paul

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.