So schützen Sie Ihr Smartphone richtig

Nicht ganz 49 Millionen – das ist die Zahl derer, die laut statista.com im April 2016 ein Smartphone hatten. Die Tendenz ist weiter steigend. Doch trotz dessen, dass wir persönliche Bilder und Chatverläufe auf diesen Geräten speichern, unser Privat- und Berufsleben damit organisieren, denken die allerwenigsten an den richtigen Schutz. Wie das geht, erfahren Sie bei uns.

Smartphones gehören zu unserem Alltag (terimakasih0/pixabay.com)
Smartphones gehören zu unserem Alltag (terimakasih0/pixabay.com)

Ist Ihr Smartphone geschützt?

Die ganzen modernen Handys sind mitunter mit ganz schön brisanten Infos und pikanten Bildern gespickt. Und dennoch vergessen viele, dass genau das ihnen zum Verhängnis werden kann, wenn das Smartphone verloren geht oder geklaut wird. Wer will schon seine ganzen Fotos im Internet finden oder zulassen, dass Informationen oder Kontaktdaten an Dritte gelangen? Würden Sie die Menschen auf der Straße fragen, jeder würde sagen, dass er das nicht will.

Aufgrund dessen wundert es umso mehr, dass das Thema Schutz des Smartphones immer noch nicht bei allen angekommen ist. Wir möchten Ihnen die Wichtigkeit dessen bewusst machen, daher sollten Sie weiterlesen und entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Absoluter Basic: Zugriff sperren

Die einfachste Möglichkeit, das Handy vor dem Zugriff Dritter zu sperren, ist das Einstellen einer Bildschirmsperre. So ziemlich jedes Modell hat die Möglichkeit, eine Pin-Abfrage einzustellen.

Sobald das Handy aus dem Standby-Modus betätigt werden soll, wird der zuvor festgelegte Pin abgefragt. Andere Alternativen sind ein Fingerabdruck oder ein Muster. Manche Modelle lassen auch eine Kombination zu.

Bei dem Pin oder Passwort gelten natürlich dieselben Regeln, wie bei Internetpasswörtern. Sie sollten am besten komplex sein, keine einfach zu erratenen Daten wie Geburtstage oder Ähnliches.

Seriennummer Ihres Handys

Kennen Sie die Seriennummer Ihres Handys? Nein? Sollten Sie aber. Notieren Sie sich die Nummer irgendwo dort, wo Sie sicher ist. Wird es, nachdem es gestohlen oder unrechtmäßig verkauft wurde, wiedergefunden, kann das Gerät anhand der Nummer identifiziert werden.

Die 15-stellige IMEI-Nummer finden Sie entweder auf dem Produktkarton Ihres Smartphones oder im Innenleben Ihres Handys – meist unter dem Akku. Außerdem können Sie sie durch die Tastenkombination „Raute-Null-Sechs-Raute“ (*#06#) anzeigen lassen.

Anti-Diebstahl-App

Manche Smartphones sind mit einer sogenannten Anti-Diebstahl-App versehen. Wenn Ihr Handy also in die Hände Dritter gelangt und Sie Angst um Ihre Daten haben, können Sie eine Fernlöschung beginnen. Das geschieht durch eine SMS, welche an die eigene Rufnummer gesendet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.