VR-Phishing: „Mehr Sicherheit mit unserem Online-Banking“

Derzeit werden einige von Ihnen eine E-Mail erhalten, die angeblich von den Volksbanken Raiffeisenbanken kommen. Tun sie natürlich nicht, aber den Eindruck wollen Sie erwecken. Angeblich soll für mehr Sicherheit Ihres Online-Banking-Kontos gesorgt werden, doch dahinter steckt nur das Ziel, an all Ihre persönlichen Daten zu kommen – wie immer. Ignorieren Sie die Mail daher lieber und wenden Sie sich wichtigeren Dingen zu.

VR-Phishing
VR-Phishing

So lautet die Phishing-Mail:

Von Girokonto bis zur Altersvorsorge kümmern sich die Volksbanken Raiffeisenbanken gemeinsam mit Ihnen um alles, was mit Geld zu tun hat. Vertrauen wird hier groß geschrieben. Deswegen ist es auch so ein gutes Gefühl, wenn man eine E-Mail bekommt, in der es heißt, dass für mehr Sicherheit beim Online-Banking gesorgt werden soll. Nur leider stammt diese elektronische Post nicht von diesem Unternehmen und um mehr Sicherheit geht es auch nicht.

Vielmehr stecken Betrüger dahinter, die sich Zugang zu Ihrem Konto verschaffen wollen, um Sie auszurauben. Doch das muss nicht sein, wenn Sie aufmerksam genug sind. Warnen Sie daher auch andere vor dieser Masche!

So lautet die Phishing-Mail:

Betreff: Volksbanken Raiffeisenbanken – Sicherheit Ihres Kundenkontos

Volksbanken Raiffeisenbanken

Mehr Sicherheit mit unserem Online-Banking

Sehr geehrte/r (Ihre E-Mail-Adresse),

Um einen optimalen Schutz vor Missbrauch zu bieten,
folgen Sie dazu den weiteren Schritten und beachten Sie,
dass sie verpflichtet sind den Aufforderungen
unserer Mitarbeiter nachzukommen.

Anderfalls können Sie bei möglich entstanden Schäden
die durch Dritte verursacht wurden, haftbar gemacht werden.
Mit unserem neusten Sicherheitssystem und den neuen
AGB`s (gültig ab dem 01. Januar 2017) genießen
sie unseren optimalen Schutz vor Missbrauch.

Zum Sicherheitszertifikat
——————————————————————————–
Zur Demo-Anwendung Impressum AGB Hilfe Sicherheitshinweise

Klicken Sie nicht auf den Link

In unserem Fall gab es die Seite schon gar nicht mehr, als wir für Sie den Link untersuchen wollten. Das spricht auf jeden Fall für eine betrügerische Seite. Andernfalls sollte Ihr Antivirenprogramm eine Warnung anzeigen, die Sie unbedingt ernst nehmen sollten.

Geben Sie auf keinen Fall irgendwelche Daten in ein solches Formular ein, wenn Sie weitergeleitet werden sollten. Auch ohne diese abzuschicken, kann es sein, dass diese in die Datenbanken der Kriminellen gespeist werden.

Diese Formular laufen immer nach dem selben Schema durch. Erst sollen Sie sich mit Ihren Online-Banking-Daten einloggen und anschließend werden diverse Daten wie Bankdaten, Kreditkarteninfos, Wohnanschrift und Co. abgefragt. So erhalten die Betrüger alles, was Sie brauchen, um Sie bis auf den letzten Cent auszuschöpfen.

Unsere Sicherheitstipps: So erkennen Sie Phishing-Mails

  • Sie besitzen kein Konto bei den Volksbanken Raiffeisenbanken
  • Halten Sie Ihr Antiviren-Programm auf dem Laufenden und nehmen Sie die Warnungen ernst
  • Sie werden nicht mit Ihrem Namen angesprochen
  • Es gibt keinen direkten Ansprechpartner
  • Der Link sieht ganz komisch aus und hat nichts mit dem Unternehmen zu tun
  • Kein seriöses Unternehmen wird Sie über einen E-Mail-Link dazu auffordern, Ihre Daten zu bestätigen oder aktualisieren
  • Ohne das HyperText Transfer Protocol Secure (HTTPS statt HTTP) in der Browserzeile sollten Sie keine sensiblen Daten eingeben


Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Starten Sie Ihren Antivirussoftware
  • Wenden Sie sich an einen IT-Experten, der Ihren PC wieder fit macht
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Wenden Sie sich an die Polizei
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.