Wurde die Telekom gehacked?

Seit dem Sonntag-Mittag ärgerten sich viele Kunden der Telekom, dass Ihr Internet, Telefon und TV nicht mehr ging. Die Störungen hielten bis heute zum Mittag an. Der Grund? Unbekannt. Die Vermutung? Hacker.

Hack der Telekom? (markusspiske @ pixabay.com)
Hack der Telekom? (markusspiske @ pixabay.com)

Massive Störung sorgt für rauchende Köpfe

Was gibt es Schöneres, als den Sonntag mit einem Film, dem surfen im Netz oder dem telefonieren mit Freunden oder der Familie zu verbringen? Für viele gibt es kaum eine bessere Vorstellung, die mussten sich den Sonntag durch aber andere Beschäftigungen raussuchen – zumindest, wer Kunde bei der Telekom war.

Doch nicht nur bei den Kunden sorgte das für schlechte Laune, auch den Call-Center-Mitarbeitern, den Technikern und der Chefetage dürfte der Kopf geraucht haben. Man weiß bis jetzt immer noch nicht, wie es zu dem Ausfall von Hunderttausenden Routern kam, man vermutet allerdings einen Hackerangriff.

Waren es wirklich Haker?

Anscheinend soll es erste Hinweise auf einen Hackerangriff geben. Bestätigt wurde dies aber noch nicht, denn die Untersuchungen der IT-Sicherheit und der Forensiker dauern an.

900.000 Router funktionierten nicht mehr ordnungsgemäß. Doch am Netz selbst lag es nicht, sondern daran, dass die Identifizierung der Geräte nicht klappen wollte. So entschied man sich, eine neue Software aufzuspielen, die seit dem heutigen Morgen verfügbar ist. Wer noch nicht dazu gekommen ist, soll den Router baldmöglichst vom Netz trennen, kurz warten und ihn wieder anschließen. Nach dem Software-Update und einem Neustart sollte alles wie gewohnt funktionieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.