Endlich: Ticket-Fälscher hinter Gittern!

Der Handel mit Tickets ist schon so eine Sache an sich. In den meisten Fällen ist das vollkommen legitim, doch manchmal gerät man auch an Fälscher. Drei von Ihnen sind jetzt endlich zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden.

Ticket-Fälscher wurden betraft (Stampf/pixabay.com)
Ticket-Fälscher wurden betraft (Stampf/pixabay.com)

Wenn das Ticket nicht zum Einlass berechtigt

Sicher haben Sie such schon einmal ein Konzert besuchen wollen, waren aber zu spät dran oder zu kurz entschlossen und haben sich flott eins auf eBay ersteigert oder gekauft. Das ist nicht verboten, macht sogar ein bisschen Spaß und kann einem einen unvergesslichen Abend bescheren.

Zumindest dann, wenn man nicht das Pech hat, einem Ticketfälscher auf dem Leim zu gehen, so wie es mehrere bei Olaf K., Alen D. und Sebastian L. sind. Die drei Betrüger erbeuteten so ca. mehr 60.000 Euro – ein stolzes Sümmchen. Die Fälschungen ließen sie billig in China drucken und das Geld lief auf Konten von polnischer Strohmänner.

Urteil gesprochen

Das blieb, zum Glück, nicht ohne Folgen. Zwar haben die Männer vielen Menschen ziemlich viele Abende versaut, aber dafür müssen zwei von ihnen nun auch vier Jahre ins Gefängnis, der dritte bekommt eine Bewährungsstrafe. Außerdem wurden bisher 45.000 Entschädigung gezahlt – immerhin. Das dürfte für die Geschädigten zumindest ein kleiner Trost sein. Nicht alle Fälle gehen so gut aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.