ING-DiBa Phishing-Mail: „Änderung Ihres TAN-Systems“

Bei vielen Danken steht eine Änderung des TAN-Systems an. An sich nichts verkehrtes, denn damit soll für mehr Sicherheit gesorgt werden. Leider wird das auch von Betrügern ausgenutzt, die den Namen von bekannten Banken für ihre Zwecke klauen. Aktuelles Opfer: ING-DiBa.

– – – Die ING-DiBa ist nicht der Versender dieser Mails. Betrüger nutzen den Namen für ihre kriminellen Zwecke, mehr steckt nicht dahinter. – – –

ING-DiBa Phishing-Warnung (Screenshot ing-diba.de)
ING-DiBa Phishing-Warnung (Screenshot ing-diba.de)

Phishing per Formular

Scheinbar ist es den Kriminellen schon aufgefallen, dass viele Menschen sehr skeptisch reagieren, wenn Sie einen Link per E-Mail zugesendet bekommen und dazu die Aufforderung, sie sollen ihre Daten ändern. Also versucht man es auf einem anderen Wege. Ganz aktuell wird, um an Ihre Daten heranzukommen, eine Phishing-Mail versendet, die Sie angeblich darüber informiert, dass das TAN-System der ING-DiBa geändert wird. Deswegen sei es jetzt erforderlich, dass Sie Ihre aktuellen Daten in das beigefügte Formular eintragen.

So lautet die angebliche ING-DiBa-Mail:

Guten Tag,

anlässlich unserer aktuellen Sicherheitsmaßnahmen in Bezug auf unser TAN-System im Online-Banking, haben wir bei Ihrem Bankkonto einige Korrekturen vorzunehmen.
Diesbezüglich ist es nunmehr notwendig, Ihr altes TAN-Verfahren zu anullieren,
bevor Ihnen ein neues, sichereres gewährt werden kann.

Bitte benutzen Sie folgendes Formular um die Änderung Ihres TAN-Systems kostenfrei durchzuführen.

Andernfalls müssen wir Ihr Konto mit 28 EUR belasten und für die Änderung einen unserer Kundendienstmitarbeiter beauftragen, der den Prozess mit Ihnen manuell durchführen wird.
Für Ihr neues TAN-Verfahren können Sie sich bequem registrieren in dem Sie folgende Schritte durchführen:
1. Öffnen Sie Ihren E-Mail Anhang und wählen Sie das Formular aus.
2. Füllen Sie alle Daten aus und klicken Sie dann auf „Aktualisieren“.
3. Sie erhalten Ihr neues TAN-Set mit weiteren Informationen i.d.R nach einer Woche per Post zugesandt.
Für weitere Fragen steht unser E-Mail Support unter info@ing-diba.de gerne für Sie zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre ING-DiBa
Martin Clasens“

Machen Sie, sonst zahlen Sie!

Um noch mehr Druck aufzubauen, wird Ihnen damit „gedroht“, dass wenn Sie es nicht selbst tun, ein Kundendienstmitarbeiter an die Arbeit muss – und das wird mit 28 Euro berechnet – angeblich. Dass dahinter auf keinen Fall eine seriöse Bank wie die ING-DiBa stecken kann, sollte spätestens an dieser Stelle klar sein. Sollte so etwas tatsächlich der Fall sein, würden Sie per Brief darüber informiert werden oder wenn Sie sich in Ihren Online-Banking-Account einloggen.

Unsere Sicherheitstipps: So erkennen Sie Phishing-Mails

  • Sie besitzen kein ING-DiBa-Konto, haben nie eins besessen und auch keins beantragt
  • Keine Bank der Welt wird Sie über einen E-Mail-Link oder ein Formular dazu auffordern, Ihre Daten zu bestätigen oder aktualisieren
  • Öffnen Sie nicht einfach irgendwelche Anhänge
  • Checken Sie die Absender-Adresse
  • Keine persönliche Anrede
  • Rechtschreib- und/oder Grammatikfehler
  • Halten Sie Ihr Antiviren-Programm auf dem Laufenden und nehmen Sie die Warnungen ernst


Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Starten Sie Ihren Antivirussoftware
  • Wenden Sie sich an einen IT-Experten, der Ihren PC wieder fit macht
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Wenden Sie sich an die Polizei
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.