Netflix-Phishing-Mail im Umlauf

Netflix hat sich zu einem der größten Anbieter für den Film- und Serienverleih gemausert. 2014 hatte das Unternehmen rund 57,39 Millionen Abonnenten, die Tendenz ist steigend, wie statista.com berichtet. Das bedeutet auch, dass sich Betrüger mit dem Name Zugang zu Ihren Daten machen wollen.

Vorsicht: Netflix-Phishing macht die Runde
Vorsicht: Netflix-Phishing macht die Runde

Das gesperrte Konto

Ein Blick in das E-Mail-Fach verriet, da sei etwas mit meinem Netflix-Konto nicht in Ordnung und deswegen sei es jetzt erst einmal gesperrt. In der englischen Mail wird das damit begründet, dass meine Zahlungsmethode nicht aktuell sei und ich das nun bitte nachholen solle. Würde das nicht klappen, so wird mir angekündigt, hätte das die komplette Sperre zur Folge.

Wie gut, dass ich gar keinen Netflix-Account habe und alleine schon deswegen erkenne, dass es sich hierbei um einen Fake handelt, der auf gar keinen Fall etwas mit dem echten Unternehmen zu tun haben kann. Und so geht es sicher auch vielen von Ihnen.

So lautet die Phishing-Mail:

Validation failed

During a routine check of your account we have failed to validate the billing method we have on record for your account.

To continue using the Netflix service you will need to update/verify your billing information.

CONTINUE >>

Please note that failure to complete the validation process will result in permanent suspension of your netflix membership.

We thank you for your understanding.

Netflix Billing Support

Aktualisieren Sie keine Daten

Der Link in der E-Mail führt mich auf die Seite „http://membership.netflix.co.cgi-key.confirm.eu.web.mynetflix.“ … und so weiter. Den gesamten Link möchte ich hier gar nicht posten. Auch daran erkennen Sie schon, dass es sich hierbei um einen Phising-Versuch handelt. Sie werden auf einen ganz gut gemachten, aber dennoch gefälschten, Login weitergeleitet, sollen Ihre Account-Daten eingeben und hinterher noch einmal alle anderen Daten, die es angeblich braucht, um Ihr Konto zu aktualisieren. Die Daten gehen natürlich nicht an Netflix, sondern an die Betrüger.

Netflix-Login: Original und Fälschung
Netflix-Login: Original und Fälschung

Unsere Sicherheitstipps: So erkennen Sie Phishing-Mails

  • Sie besitzen kein Netflix-Konto
  • Kein seriöses Unternehmen wird Sie über einen E-Mail-Link dazu auffordern, Ihre Daten zu bestätigen oder zu aktualisieren
  • Halten Sie Ihr Antiviren-Programm auf dem Laufenden und nehmen Sie die Warnungen ernst
  • Gehen Sie mit der Maus über den Link, ohne ihn anzuklicken. Wäre die Mail echt, würde eine Internetadresse erscheinen, die zum Absender passt. Bei Unstimmigkeiten handelt es sich um eine Phishing-Attacke
  • Angenommen, diese Mail wäre echt, so müssten Sie in der Browserzeile das HyperText Transfer Protocol Secure (HTTPS statt HTTP) finden können


Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Starten Sie Ihren Antivirussoftware
  • Wenden Sie sich an einen IT-Experten, der Ihren PC wieder fit macht
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Wenden Sie sich an die Polizei
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.