Warnung vor Telefonbetrügern in Oberbayern – So können Sie sich schützen

Vorsciht vor Gewinnspielen am Telefon (Stephen Petrat / Aboutpixel)

Anschließend erläutern sie, dass der vermeintliche Gewinn nur dann an den „Gewinner“ übergeben werden könne, wenn Letzterer für gewisse finanzielle Unkosten des „Gewinnspielbetreibers“ aufkomme.

Die Betrüger ziehen diese Masche mehrmals durch und lassen durch Aufmerksamkeiten, wie zum Beispiel Blumensträuße, den „Gewinnern“ die Hoffnung, dass sie ihren „Gewinn“ tatsächlich erhalten werden.

Telefonbetrüger verursachen hohe Schäden

Doch am Ende stehen die Angerufenen mit leeren Händen da und haben viel Geld verloren. Die ihnen am Telefon von den Betrügern versprochenen Preise und vermeintlichen Gewinne werden sie nie erhalten.

Allein seit dem Herbst des gerade abgelaufenen Jahres fielen mindestens 20 Menschen in Oberbayern auf diese Betrugsmasche herein. Für ganz Oberbayern wurde eine Schadenshöhe von 60.000 Euro ermittelt.

Empfehlungen der Polizei

Die oberbayerische Polizei hat den Bürgern nun einige Tipps gegeben, wie sie sich vor den Telefonbetrügern schützen können. Wenn man weiß, dass man an keinerlei Gewinnspiel teilgenommen hat, dann braucht man auch nicht auf Anrufer einzugehen, die einen Gewinne und Preise versprechen.

Wenn man den Ratschlag, sofort den Hörer aufzulegen, nicht befolgt und sich auf ein Gespräch mit den Betrügern einlässt, dann sollte man auf keinen Fall Zahlungen an die Telefonbetrüger veranlassen.

Ein Gedanke zu „Warnung vor Telefonbetrügern in Oberbayern – So können Sie sich schützen

  • 19. März 2012 um 22:31
    Permalink

    Es ist schon interessant wie iseinetig betrachtet der letzte Beitrag von Christian Leo ist. Vielleicht sollte man bei diesem Dienst auch die positiven Aspekte berfccksichtigen. Welche? Wenn jemand eine Info fcber eine Polizeikontrolle erhe4lt, le4sst dieser das Auto definitiv stehen. Dabei kf6nnte ich wetten, dass auch betroffe mit wenig Alkohol im Blut, alleine aus Angst erwischt zu werden, das Auto stehen lassen. Das Ziel, der Pre4ventivmadfnahme, ist somit erreicht, da im umgekehrten Fall, ne4mlich ohne Warnung, die verantwortungslosen Fahrzeugffchrer gefahren we4ren. Mf6chte nicht wissen, wie viele noch Ihren Ffchrerschein he4tten bzw. noch leben wfcrden, we4hren sie zuvor gewarnt worden we4ren.Natfcrlich ist dieser Dienst keine Generallf6sung ffcr das Problem Alkohol am Steuer. Aber in Verbindung mit drastischeren Strafen wfcrde untern Strich mehr erreicht werden als ohne!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.