Ist die IS auf „Beutefang“?

Wer sollte schon auf die Idee kommen, einem einfach 100 Euro in den Briefkasten zu werfen? Vor allem in Verbindung mit einer Seite des Korans? Das kann ja nur etwas schlechtes heißen: Der IS muss dahinter stecken. Ist der etwa auf Rekrutierungszügen?

Unerhoffter Geldsegen im Briefkasten?

Vor allem auf WhatsApp wird derzeit die Nachricht verbreitet, die einem schon mulmig werden lässt. Es geht dabei um einen 100-Euro-Schein, der sich gemeinsam mit einer Koran-Seite in diverse Briefkästen verirrt haben soll.

Und weil das Thema grad so schön aktuell ist, kann das ja nur eine Idee des IS sein, der neue Mitglieder braucht.

So lautet die Warnung:

Sollte jemand zu Hause, einen Brief im Postkasten haben, mit der ersten Seite des Korans und einem 100EUR-Schein, bitte SOFORT die Polizei informieren.

Der Schein ist tatsächlich echt und das Ganze ist als Werbung von der IS identifiziert worden um neue Mitglieder zu werben. Den Schein nach Möglichkeit NICHT in die Hand nehmen und prüfen, da sonst evtl. Fingerabdrücke usw. verwischt werden können, die als Hinweise dienen können.

Eventuell könnt ihr diese Info auch an Angehörige etc. weitergeben. In Böblingen sind allein heute 3 solcher Fälle aufgetaucht.

Was ist dran?

An dieser Meldung ist die Hälfte wahr, zumindest, wenn man der Polizei Ludwigsburg glaubt. Die nämlich kennt diese „Masche“ und hat dazu gesagt, dass es mehrmals dazu kam, aber keine Verbindung zum IS bestätigt werden kann. Außerdem sei auch keine andere strafbare Handlung der Hintergrund dessen.

Das Geld sei aber echt und kann behalten werden. Na, das ist doch gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.