Facebook-Beiträge auf Facebook im eigenen Namen

Angeblich sollen fiese Hacker auf Facebook unterwegs sein, die Freude darin finden, Ihr Profil zu übernehmen und in Ihrem Namen böse Kommentare zu schreiben. Doch was genau hat es mit den Warnungen, die auf dem sozialen Netzwerk kursieren, auf sich?

Hass-Kommentare durch Hacker?

Glaubt man diversen Facebook-Statusbeiträgen, die derzeit wie wild geteilt werden, haben es Hacker nicht immer nur auf Ihre Daten abgesehen, manchen macht es scheinbar Spaß, einfach nur Hass und Unmut zu verbreiten – und das in Ihrem Namen.

So lautet der Warn-Statusbeitrag:

Hallo allerseits,
es gibt offenbar ein neues Hackerhobby auf Facebook:
Negative, beleidigende Kommentare werden zwischen den Kommentaren Deiner Kontakte/Freunde gesetzt.
Sie sind sehr gemein, teils primitiv, und scheinen von Dir zu stammen. Du kannst sie nicht sehen – Deine Freunde hingegen schon. Dies kann zu einem bösen Missverständniss führen.
Falls Ihr als meine Freunde/Kontakte etwas Widerliches oder Beleidigendes in Zusammenhang mit meinem Namen entdecken solltet: ES STAMMT BESTIMMT NICHT VON MIR!!!!
Kopiert diesen Text und stellt ihn als Warnung auf Eure FB-Seiten!
Bitte nicht teilen, sondern kopieren

Die gute und die schlechte Nachricht

Es gibt zwar Hacker, doch keine, die Ihr Konto einfach nur kapern, um zu anderen gemein zu sein. In diesem Punkt ist diese Warnung also Bullshit.

Die schlechte Nachricht ist, dass es die Hasskommentare gibt. Wie das zusammenpassen kann? In de Sie sich einen Wurm, Trojaner oder eine gemeine Browsererweiterung zugezogen haben. Zumindest letztere werden Sie recht einfach wieder los, in dem Sie in Ihre Browsererweiterungen schauen und Sie deinstallieren. Sollten Sie dort allerdings nichts finden, so sollten Sie Ihr Antiviren-Programm anwerfen, denn dann kann es sich um einen Trojaner handeln. Auch hilft ein Blick auf Ihr Facebook-Konto und die Anwendungen, welche Sie verwenden. Sollten da welche bei sein, die Sie sich nicht erklären können, löschen Sie sie.


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar