Kreditangebote per E-Mail: So kann es laufen

Geld ist eine schöne Sache, wenn man es hat. Wenn man es nicht hat und die Not wirklich groß ist, werden viele Menschen ein leichtes Opfer für Internetbetrüger und Cyberkriminelle, die ihnen einen Kredit andrehen. Wir möchten Ihnen einmal zeigen, wie so etwas in der Realität abläuft.

Vorsicht vor Kreditangeboten per E-Mail
Vorsicht vor Kreditangeboten per E-Mail

Zuerst kommt das Kreditangebot

Sicher haben Sie auch schon das eine oder andere Kreditangebot per E-Mail bekommen und wahrscheinlich hat Ihr Anbieter schon vorsortiert, sodass Sie gar nicht erst in Versuchung kamen, sich von irgendwelchen zwielichtigen Gestalten Geld zu leihen. Doch leider ist nicht jeder so klug und lässt sich verleiten, denn die Not ist manchmal so groß, dass man keinen anderen Ausweg findet.

In der ersten Spam-Mail wird sich in ganz schlechtem Deutsch vorgestellt. Außerdem wird Ihnen ein Betrag genannt, die Darlehenslaufzeit, jährliche Kredit-Rate sowie die monatliche Zahlung Gutschrift – ohne, dass Sie überhaupt angefragt haben!

Außerdem werden persönliche Daten von Ihnen abgefragt. Dazu zählen unter anderem Ihr vollständiger Name, Ihr Geschlecht, Gehalt, Ihre Adresse und Telefonnummer.

Wenn Sie antworten

Wenn Sie sich nun also hinreißen ließen, werden Sie prompt eine Antwort bekommen. Nicht aber mit weiteren Infos, sondern postwendend mit einem “Darlehensvertrag”, der nicht zu umsonst in Anführungszeichen steht.

Warum es sich um Abzocke handelt

Wichtig hierbei ist zu wissen, dass in dem “Darlehensvertrag” festgehalten ost, dass Sie eine Art „Versicherung“ hinterlegen müssen. So wird man beispielsweise 1000 Euro von Ihnen verlangen. Die eine Hälfte vor der Kreditausschüttung und die andere danach.

Dabei handelt es sich aber nicht um eine Absicherung für das „Kreditunternehmen“, sondern schlicht und ergreifend um einen sogenannten Vorschussbetrug.

An dieser Stelle sollte Ihnen klar sein, dass Sie dieses Geld nie wieder sehen werden und auch keinen Kredit bekommen. Die Betrüger verschicken solche Mails tausendfach und bekommen ausreichend Rückmeldung, sodass es sich durchaus lohnt.

Lassen Sie sich bitte niemals auf solche Geschäfte ein, denn damit werden Sie sich noch weiter in die Schuldenfalle bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.