„Hier ist die Polizei“: Schon wieder die Telefon-Masche

Ein Anruf von der Polizei ist niemals angenehm. Vor allem dann nicht, wenn es sich gar nicht um einen Beamten handelt, sondern um einen Betrüger.

Wieder Betrug mit der „Polizei-Masche“

Eigentlich, so könnte man meinen, ist die „Polizei-Masche“ so alt, dass ein jeder sie kennen sollte und daher vollkommen unlokrativ für Betrüger sein müsste. Leider ist dem nicht so, wie viele echte Polizisten derzeit wieder feststellen müssen und die Anzeigen besorgter Bürger aufnehmen.

Die Kriminellen gehen dabei geschickt vor. Wie die Masche funktioniert, erklären wir Ihnen selbstverständlich.

Das steckt dahinter

Sie bekommen einen Anruf und es stellt sich Ihnen ein Herr oder Frau sowieso mit einem entsprechenden Dienstgrad vor. Der Anruf soll dem angeblichen Schutz diesen, da es in der letzten Zeit vermehrt zu Einbrüchen gekommen sei. Damit Sie nun nicht auch noch Ihr Hab und Gut verlieren, sollen Sie Ihre Wertsachen zusammensuchen, so wird Ihnen ans Herz gelegt, und diese dem Polizeibeamten aushändigen, der freundlicherweise sogar noch bei Ihnen nach Hause kommt. Die Polizei ist eben ein Freund und Helfer, wie wir alle wissen. Sollten Sie keine Wertsachen bei sich haben, sondern nur Geldvermögen, so können Sie unbesorgt sein, denn es wird Ihnen angeboten, das einfach ins Ausland zu überweisen.

Dass Sie keines davon jemals wiedersehen werden, darüber sollten Sie sich nicht wundern, denn die echte Polizei wird soetwas niemals tun. Gäbe es vermehrte Einbrüche, so würde man bei Ihnen persönlich vorbeikommen und Sie informieren.

Auch wenn (oder gerade dann) mit der Nummer „110“ angerufen wird, weißt das auf einen Fake hin, denn das ist eine Notrufnummer, die würde für solche Zwecke nicht benutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.