Fressnapf-Warnung nicht bewiesen

Als Tierhalter sind Sie um die Gesundheit Ihres Lieblings besorgt. Kein Wunder, dass die Meldung über angeblich verseuchte Futterproben wie ein Lauffeuer durch die Medien ging – und kaum mehr wegzubekommen ist.

Fressnapf-Futterwarnung nicht bewiesen ( (© Screenshot "Fressnapf.de")
Fressnapf-Futterwarnung nicht bewiesen ( (© Screenshot „Fressnapf.de“)

Vergiftete Futterproben im Briefkasten?

Tierhasser sind nichts neues und auch deren Methoden werden immer widerlicher. Es würde also nicht verwundern, wenn solche nicht losziehen und Futter mit Rasierklingen und Gift auslegen, sondern sich direkt an die Haushalte wenden und Vertrauen erwecken, in dem Sie sie als kostenlose Fressnapf-Futterproben unter die Leute bringen.

Schon vor Monaten ging die Statusmeldung durch Facebook und sämtliche Tier-Foren, denn die Angst und Panik war groß, dass einem Tierhalter bzw. Tier so etwas passieren könnte.

Da das Internet niemals etwas vergisst, wird diese Meldung auch nicht so schnell tot zu bekommen sein, auch wenn es keinen einzigen bestätigten Fall gibt. Dennoch wird diese immer wieder geteilt und kommt so von Zeit zu Zeit in Umlauf.

So lautet die Meldung:

!!!!ACHTUNG!!!!

Fressnapf hat Warnung gegeben !! Es werden Futterproben in Briefkästen verteilt, die angeblich von Fressnapf kommen ..

Das ist Gift !!
Also KEINESFALLS den Tieren geben !!

Was sagt Fressnapf?

Sowohl Fressnapf Deutschland als auch Fressnapf Schweiz und Fressnapf Österreich haben folgenden Statusbeitrag veröffentlicht:

Liebe Community,

uns erreichen zahlreiche Anfragen, ob an der Meldung zu Futterproben-Paketen, die im Namen von Fressnapf verschickt werden, etwas dran ist. Dieses Thema ist uns bereits bekannt und wird weiter verfolgt. Sobald wir weitere Informationen haben, werden wir euch hier auf Fressnapf Deutschland umgehend informieren. Solltet ihr ein Paket mit Futterproben und dem Absender FRESSNAPF erhalten, dass ihr nicht über unseren Online-Shop bestellt habt, gebt dies bitte bei den Kollegen im Markt ab oder schickt uns eine private Nachricht. Wir können dann weitere Untersuchungen in die Wege leiten.

Habt vielen Dank für eure tatkräftige Unterstützung, wir wissen dies zu schätzen.

Viele Grüße,
euer Fressnapf-Team

Kein einziger bestätigter Fall

So schockierend die Meldung über vergiftetes Tierfutter ist, seien Sie bitte beruhigt. Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es weder einen Beweis, dass diese Futterproben überhaupt jemals im Umlauf waren, noch das davon welche vergiftet gewesen sein sollen. Es scheint also, als habe sich jemand einen ziemlich fiesen „Scherz“ erlaubt, der ganz schöne Wellen geschlagen hat. Der Verfasser dieser Meldung wird sich wahrscheinlich immer noch eins in’s Fäustchen lachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.