Ist Ihr Android-Smartphone von HummingBad betroffen?

Das beliebte Smartphone-Betriebssystem steht bei Betrügern leider sehr hoch im Kurs. Derzeit ärgern sich Millionen von Anwendern mit „HummingBad“ herum.

Ist Ihr Smartphone sauber? (© CC0 Public Domain – pixabay.com)
Ist Ihr Smartphone sauber? (© CC0 Public Domain – pixabay.com)

HummingBad-Malware übernimmt die Kontrolle

Bei HummingBad handelt es sich um einen fiesen Android-Trojaner, der sich laut Angaben des Softwareunternehmens „Checkpoint“ auf rund 85 Millionen Smartphones eingezeckt hat und so ca. 300.000 US-Dollar im Monat einbringt. Alleine in Deutschland sind es mehrere 10.000 Geräte, die von dieser Malware betroffen sind, die das Handy rootet und dann auf Werbebanner klickt.

Erstmals wurde er im Februar 2016 bekannt, als er sich als Drive-by-Download über diverse Porno-Seiten verbreiten konnte. Wenn Sie sich diesen, wo auch immer, eingefangen haben sollten, wird es dazu kommen, dass diverse Nutzerrechte hochgestuft werden, womit Ihr Smartphone entsperrt wird. Die meisten Geräte, die betroffen sind, verfügen über Jelly Bean (Android 4.1 bis 4.3) oder Android 4.4.

Sind Sie betroffen?

Das Schlimme an dieser Malware ist, dass Sie sie viel zu spät bemerken, denn er zeigt sich natürlich nicht. Ein deutliches Anzeichen für seine Existenz auf Ihrem Telefon ist ein vermehrtes Werbeaufkommen in den Apps oder in Ihrem Browser sowie App-Installationen, die Sie gar nicht getätigt haben.

Was können Sie tun?

Sollten Sie nun vermuten, dass Sie sich den Trojaner HummingBad eingefangen haben, werden Sie Ihr Smartphone leider nur frei davon bekommen, wenn Sie es auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Ein Viren-Scanner ist zwar eine gute Sache, jedoch wird er von ihm nicht erkannt. Zumindest zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.