Handy-Abo nach “Mach den Test”-Nutzung

Sie haben kein Interesse daran, ein Handy-Abo zu buchen? Dann sollten Sie „Mach den Test“ auf FAcebook auf jeden Fall meiden.

Achtung, Handy-Abo!
Achtung, Handy-Abo!

Kurz mal getestet, schwupps haben Sie ein Handy-Abo gebucht

Die meisten Facebook-Spielereien sind ja ganz niedlich, machen Spaß und bringen Sie und Ihre Freunde zum Lachen. Weniger spaßig wird Ihnen zumute sein, wenn Sie in den letzten Tagen an „Mach den Test“ teilgenommen haben, denn dann werden Sie bald eine Abbuchung von 7,99 Euro auf Ihrer Handyrechnung vorfinden.

Hiermit wird gelockt:

Sie gleicht Kate Middleton Jeder von uns hat mindestens 7 Doppelgänger auf dieser welt. Willst du herausfinden, welches Deine sind? Mach den Test , registriere Dich und finde ed heraus

Worum es geht

Wenn Sie nun also interessiert sind und wissen möchten, wer Ihnen denn auf dieser Welt ähnlich sieht, werden Sie gebeten, Ihr 3G-Netz anzuschalten. Damit ist das mobile Internet gemeint. Das ist allerdings kein technischer Schnick-Schnack, sondern der Versuch, an Ihre Handynummer zu kommen – ohne, dass Sie es mitbekommen. So entsteht das sogenannte WAP-Billing. Das ist in dieser Form eigentlich verboten, aber da leider immer noch genug Menschen darauf hereinfallen, ist es für die Betrüger sehr einfach.

Was Sie tun können

Am besten richten Sie eine Drittanbietersperre bei Ihrem Mobilfunkanbieter ein, um zukünftig vor solchen Machenschaften geschützt zu sein. Sollten Sie in die Abo-Falle getappt sein, schämen Sie sich nicht, fordern Sie das Geld zurück bzw. besprechen Sie mit Ihrer Bank eine Abbuchungssperre für den Anbieter. Ersteres wird nicht gerade einfach, da sich die Mobilfunkanbieter natürlich weigern werden, aber der einzige Ansprechpartner für Sie sind. Bleiben Sie da auf jeden Fall hartnäckig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.