Wegen Spam soll Universal zahlen

Wer mag den Spam, welcher mittlerweile leider alltäglich ist, schon? Da ärgert es umso mehr, wenn man nun auch noch von seinen Lieblingsgames zugetextet wird. Das wollen sich einige Warcraft-Fans nicht gefallen lassen. Einer von ihnen hat nun Universal auf Schadensersatz verklagt.

Warcraft-Studio wegen Spam verklagt! (Bild: ©Smith190/flickr.com)
Warcraft-Studio wegen Spam verklagt! (Bild: ©Smith190/flickr.com)

„Grüße vom Warcraft Film-Team“

Die Grüße vom Warcraft Film-Team kamen wohl nicht so gut an, wie das Studio es sich erhofft hatte – ganz im Gegenteil. Vor allem „Charlie Fitzgerald III“ fühlte sich davon derart belästigt, dass er die Nase voll hatte und nun gerichtlich gegen Universal Pictures vor.

Warum die Aufregung?

Im Detail geht es dabei um den Warcraft-Film, der im Mai dieses Jahres in die Kinos kam. Millionen haben auf den Fantasy-Action-Film gewartet, aber nicht so sehr, dass sie deswegen auch noch eine SMS bekommen wollten, um daran erinnert zu werden.

Doch damit nicht genug. Dazu gab es einen Link, der die Empfänger zum Ticket-Shop weiterleitete. „Charlie Fitzgerald III“ sieht darin einen Verstoßes gegen den Telephone Consumer Protection Act (TCPA), weil kein Einverständnis gegeben wurde, derartige SMS zu bekommen zu wollen.

Deswegen klagt er nun auf 500 bis 1500 US-Dollar Entschädigung für jeden, der diese SMS bekommen hat.

So lautete die SMS

Grüße vom Warcraft Film-Team. Du gehörst zu den wenigen Auserwählten, die heute dem Kampf beitreten dürfen. Wirst du die Horde oder die Allianz zum Sieg führen?

Wie geht es weiter?

Das ist noch unklar. Bisher gibt es natürlich noch kein Statement des Warcraft-Studios Universal. Auch Twilio, die Firma, über die die Massen-SMS versendet wurden, und die Anwälte halten sich noch zurück. Wahrscheinlich arbeiten alle Händerringend daran, ein Schlupfloch zu finden, denn laut eigener Ansicht, verstößt niemand gegen das TCPA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.