WhatsApp: Konto Phishingmail im Umlauf

WhatsApp hat es mit Millionen von Downloads zu einer der beliebtesten (Kommunikations-)Apps der Welt geschafft. Mittlerweile kostet die App nichts mehr, wenn Sie sie nach der Testphase nutzen möchten. Das vergessen nur manche Nutzer gerne und fallen deswegen auch (schlechte) Phishingmails herein. Davor möchten wir Sie schützen.

Mit WhatsApp wird "gephisht"
Mit WhatsApp wird „gephisht“

Was wollen die Betrüger?

Sie möchten Sie verunsichern in dem Sie Ihnen mit der Sperrung Ihres WhatsApp-Kontos bedrohen, wenn Sie nicht zahlen. Der Betrag ist schwindend gering, großzügigerweise wollen sie nur $ 0.99 USD von einem. Die tun Ihnen sicher nicht weh, immerhin können Sie so WhatsApp nutzen.

Das Ziel ist es, dass Sie dann auf den Link „aktualisieren Sie Ihre Zahlungsdetails hier” klicken, Ihre Daten eingeben und diese dann postwendend an die Betrüger weiterleiten, die „Weiß-der-Geier-was“ damit tun.

So lautet die Mail:

Sehr geehrter Kunde,
Diese Nachricht ist, dass Sie Ihre kostenlose Testversion Abonnement zu benachrichtigen ist abgelaufen gibt es eine jährliche Abo-Gebühr von 0,99 USD $. Sie müssen Ihre Zahlungsinformationen bestätigen

Bitte beachten Sie, dass Ihr Abonnement Ihre Telefonnummer registriert ist. Wenn Ihre Zahlung nicht empfangen wird innerhalb von 24 Stunden, wird Ihr Konto gelöscht aktualisieren Sie Ihre Zahlungsdetails hier

Wenn Sie ursprünglich WhatsApp für $ 0.99 USD heruntergeladen haben, dann als Gefälligkeit für mit zu zahlen, um die App herunterzuladen, werden Sie ein Leben lang Abonnement behalten, auch wenn Sie auf ein anderes Gerät wechseln.

Achtung, solche Mails sind Fake

Wahrscheinlich haben Sie schon anhand des schlechten Deutsch gemerkt, dass diese Mail nicht echt sein kann und es sich dabei um keinen Fall um eine echte Aktualisierung handeln kann.

Wir empfehlen Ihnen, stets ein Schutzsoftware auf dem Handy installiert zu haben. Außerdem sollten Sie spätestens dann stutzig werden, wenn Sie dazu aufgefordert werden, einen Link anzuklicken, um Ihre Daten irgendwo zu bestätigen und sich darauf eine Seite öffnet, auf der Sie Ihren Log-In nutzen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.