PayPal-Phishing: „Konto temporär eingeschränkt“

Schon wieder ist eine PayPal-Phishing-Mail im Umlauf, die dutzende Menschen verunsichert. „Was ist mit meinem Konto passiert?“ fragen sich fast alle, die diese E-Mail bekommen (haben). Nichts, würde die kurze Antwort auf diese Frage lauten.

PayPal-Phishing: "Konto temporär eingeschränkt"
PayPal-Phishing: „Konto temporär eingeschränkt“

Alle Tage wieder: Der PayPal-Phishing-Versuch

Eigentlich sollte mittlerweile jeder PayPal-Nutzer wissen, dass die meisten Mails, die angeblich von dem Unternehmen geschrieben worden sind, mehr oder minder gute Fälschungen sind, die nicht ihr Konto schützen wollen, sondern darauf abzielen, Ihnen die Daten zu entwenden und dann damit fröhlich weiter zu betrügen.

Doch leider weiß das noch nicht jeder von Ihnen, weswegen wir jede einzelne PayPal-Phishing-Mail hier veröffentlichen werden, damit Sie hoffentlich kein Opfer von Betrügern werden.

So lautet die E-Mail

Betreff: Bitte aktualisieren Sie Ihr Konto!
PayPal Kunde-Bestätigung erforderlich.

Konto temporär eingeschränkt

Guten Tag,

unser Sicherheitssystem hat ungewöhnliche Aktivitäten in Ihrem Konto festgestellt. Der Grund dafür kann verschiedene Ursachen haben (u.a. Login von einem unbekannten Gerät, gescheiterte Loginversuche etc.) Deshalb wurde Ihr Konto mit sofortiger Wirkung eingeschränkt.

Diese Einschränkung ist nur temporär und kann mit Ihrer Hilfe umgehend wieder aufgehoben werden. Bitte klicken Sie dazu auf “Verifizierung jetzt durchführen”, um sich als Konto-Inhaber zu verifizieren.

Verifizierung jetzt durchführen

Warum ist dieser Schritt nötig?

Dies ist nötig, um Sie als rechtmäßigen Besitzer zu identifizieren. Wir möchten dadurch verhindern, dass Dritte Zugang zu Ihrem PayPal-Konto erlangen. Auch möchten wir Sie vor einem finanziellen Schaden und damit verbundenem Folgen bewahren.

Was steckt hinter dieser Spam-Mail?

Ein Phishing-Versuch. Das bedeutet, dass Betrüger Sie dazu bringen wollen, auf den Link in der E-Mail zu klicken. Sie werden dann auf eine gefälschte Seite weitergeleitet, die der echten PayPal-Seite sehr ähnlich sieht. Anschließend müssen Sie Ihre PayPal-Daten eingeben und auf einer weiteren Seite alle ihre persönlichen Informationen, denn man muss ja sicher gehen, dass es auch wirklich Sie sind. Was natürlich Blödsinn ist und nur dazu dient, alle wichtigen Daten zu Ihrer Person zu bekommen, die für sämtliche kriminelle Machenschaften herhalten müssen.

Auf keinen Fall sollten Sie …

.. die E-Mail öffnen. Dabei passiert zwar noch nicht viel, aber leider sind manche Mails so gut gefälscht, dass man ihnen nur allzu schnell Glauben schenken und doch in die Falle laufen könnte. In der Regel werden sie schon im Spam-Ordner einsortiert, und da die Filter heutzutage recht gut sind, kann man ihnen in den meisten Fällen vertrauen.

Schon alleine deswegen, weil Sie nicht mit Ihrem Namen angesprochen werden, können Sie davon ausgehen, dass es sich um einen Phishing-Versuch handelt.

2 Gedanken zu „PayPal-Phishing: „Konto temporär eingeschränkt“

  • 30. Oktober 2016 um 07:16
    Permalink

    betra wurde irrtümlich von mir zurück gebucht bitte wieder vom Konto zurückholen
    Reinhard möhlmann

    Antwort
    • 30. Oktober 2016 um 07:18
      Permalink

      Rückbuchung ist irrtümlich geschehen.betrag wieder zurückholen.
      Reinhard möhlmann

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.