Aktion „Lebendiges Deutsch“ sucht neues Wort für „Spam“

Nervpost? Unerwünschtnachricht? Papierkorbfüller?
Die uns allen bekannten und doch verabscheuten Nachrichten, die jeden Tag unser Postfach füllen haben viele Namen. Es wird Werbung gemacht für Medikamente, Online Poker, gefälschte Artikel oder einfach mit schädlicher Software versucht Zugriff auf den Rechner zu bekommen. Doch was bedeutet eigentlich „Spam“ auf Deutsch? Die Aktion „Lebendiges Deutsch“, ins Leben gerufen von der Stiftung Deutsche Sprache, hat bis zum 16. Februar nach einer deutschen Entsprechung für das Wort „Spam“ gesucht. . Auf der Webseite der Aktion konnte jeder seinen Vorschlag einsenden.
Da bin ich ja mal gespannt, was da raus kommt. Vielleicht muss dann unser Name spam-info geändert werden…

2 Gedanken zu „Aktion „Lebendiges Deutsch“ sucht neues Wort für „Spam“

  • 20. Februar 2007 um 15:30
    Permalink

    ComputerBILD mit ihrem Hang zum Eindeutschen könnte es ja einfach „Dosenfleisch“ nennen. 😀 Der Leser hätte dann Sätze wie „So konfigururieren sie ihren Dosenfleischfilter richtig“ zu verarbeiten. *g*

    Antwort
  • 25. Februar 2007 um 18:58
    Permalink

    Ich finde, an „Spam“muss nichts geändert werden. Sonst würde sich ja niemand mehr für den Monty-Python-Sketch interessieren.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.