Google Play Store mit Porn Clicker Apps verseucht

Um welche Art Schadsoftware handelt es sich?

Porn Click Trojaner (Bild: Peter Eggermann/fotolia.de)
Porn Click Trojaner (Bild: Peter Eggermann/fotolia.de)

Über verschiedene Apps wurde ein sogenannter Porn Clicker Trojaner auf das Smartphone geladen. Der ESET Virenschutz bezeichnet den Trojaner auch als Android/Clicker bzw. Android/Clicker.M. Dieser Trojaner ist in den Apps versteckt und sorgt dafür, dass das System automatisch auf Werbebanner , die sich auf Pornoseiten befinden, klickt.

Diese Klicks sind für die Betreiber der Pornoseiten sehr sinnvoll, da sie für die Klicks auf die Werbebanner bezahlt werden. Die Leute, die diese Werbung geschaltet haben und dafür bezahlen hingegen, sind die Betrogenen, da niemand ihre Werbung wahrnimmt und sie zahlen müssen. Der Handynutzer hat einen relativ geringen Schaden.

Seine Trafficleistung des Smartphones wird nur gering belastet, außerdem scheinen die Besuche auf den Pornoseiten nicht im Browserverlauf zu erscheinen und sind somit nur sehr schwer nachzuvollziehen.

Welche Apps sind betroffen?

Smartphones schützen mit Anti-Viren-Apps
Vorsicht bei Fake-Apps (Bild: Scanrail – Fotolia)

Nach einer anfänglichen Welle von Apps, etwa ein Dutzend, die mit diesem Trojaner versucht waren, wurden nun neue Apps entdeckt, wodurch sich die Anzahl auf mittlerweile 60 Apps erhöht hat, von denen ein Großteil zwar wieder gelöscht wurde, aber jederzeit neue Apps in den Store gestellt werden könnten.

Es handelt sich dabei vorrangig um angebliche Fortsetzungen von Spielen oder beliebten Apps, insbesondere die Sound-App Dubsmash wurde mehrfach kopiert und unter Titeln wie „Dubsmash 2“ oder „Dubsmash 3“ in den Store gestellt. Dass es sich hierbei um Fakes handelt, lässt sich in manchen Fällen in der Tat nur schwer erkennen, daher ist Vorsicht geboten.

Anhaltspunkte könnten geringe Bewertungen der Apps sein (nur ein Stern etc.) oder aber man schaut sich als Nutzer das „D“ der App an, das im Original als Logo dient. Auch dieses wurde teilweise genauso kopiert, in manchen der Fakes ist es jedoch in Form und Farbe abgewandelt und kann gut vom Original unterschieden werden, dann heißt es: Hände weg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.