Sweepstakes- und Lotterie-Betrug

Die Betrugsmethode

„Universal Man In The Browser“
(Bild: Kaarsten – Fotolia.com)

Sowohl auf Facebook wie auch per E-Mail werden Millionen von Kunden angebliche Gewinne versprochen. Eine Variante dieser Masche gibt z. B. per Facebook vor, dass der User ein Apple-Produkt gewonnen hätte, und zeigt ihm einen Link an, der unter anderem den Wortlaut: sweepstakes2015 enthält.

Betroffene User haben uns berichtet, dass diese kleinen Fenster allein dazu führen können, dass der Browser Probleme macht. Die Seiten, auf die diese Links verweisen, sollten unter keinen Umständen angeklickt bzw. besucht werden. Maleware könnte das System befallen. Die angegeben Marken haben meist gar keine Verlosungen gestartet und sollen lediglich Opfer in die Falle locken.

Beispieltext:

Herzlichen Glückwunsch, Ihr Apple wurde zufällig als der heutige glückliche Gewinner ausgewählt. Sie haben (1) noch nicht abgeholten Preis von Apple.

Weitere Formen des Betruges

Die gleichen Urheber agieren vor allem im angelsächsischen Raum mit weiteren Betrugsformen, wo neben Markengewinnen, auch angebliche Lottogewinne auf die User warten. Der Sweepstakes Scam erscheint dabei nicht nur in zahlreichen Formen, sondern fordert den angeblichen Gewinner auch sogleich auf, eine wohltätige Organisation finanziell zu unterstützen.

Auf diese Weise soll das Glücksgefühl des vermeintlichen Gewinners ausgenutzt werden, sodass Geldbeträge an angebliche Wohltätigkeitsorganisationen gespendet werden. Es existiert jedoch kein Gewinn und auch keine Wohltätigkeitsorganisationen. Neben dem Betrugsaspekt wird hierbei außerdem Phishing betrieben. Ziel sind die Kontodaten der Kunden.

Betrugsbeispiele:

  • Coca-Cola Lottery
  • Publishers Clearing House
  • Microsoft Lottery
  • Dream Lottery
  • Spanish Lottery
  • Gmail Lottery
  • Reader’s Digest Lottery

Schutzmaßnahmen

Die wichtigste Regel bei dieser Art Betrug ist es, auf keinen Fall auf die Anweisungen dieser Meldungen oder Mails zu reagieren. Weder sollten irgendwelche Links geöffnet werden, noch persönliche Daten weitergegeben werden. Die Logik allein sagt dem denkenden Menschen, dass kein Lottogewinn erfolgen kann, wenn man nie bei einer Lotterie mitgemacht hat.

Im Falle der Messeger-Nachrichten empfiehlt es sich, den Add-Blocker stets aktuell zu halten und betreffende Inhalte wenn möglich händisch zu blockieren. Sollte es keine andere Möglichkeit geben, um das Fenster zu entfernen, außer es anzuklicken, sollte lieber der gesamte Browser geschlossen werden, um der Schadsoftware jegliche Möglichkeit zu nehmen, das System zu belasten.

One thought on “Sweepstakes- und Lotterie-Betrug

  • 22. Mai 2015 um 08:12
    Permalink

    Hallo zusammen,
    ich habe mir leider genauso einen Spam eingefangen.
    Wie kann ich denn den gesamten Browser schließen?
    Gruß
    Babylon

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.